Sommerski: Wo Schneehungrige den endless winter finden

7. Mai 2015 - Katharina Teudt

Wenn es wärmer wird und der Sommer naht, kommen die Skier in den Keller… oder doch nicht? Nein, denn auch in den Sommermonaten kann der Schneesüchtige skifahren. Über 20 Gletscherskigebiete in den Alpen betreiben ihre Lifte für Sommergäste!

Dank der großen Höhenlage und der günstigen Wetterbedingungen gibt es auf den eisigen Gebirgszügen beinahe das ganze Jahr über präparierte Pisten, die zum außergewöhnlichsten Skilauf des Jahres einladen. Das Skifahren im Sommer ist ein ganz spezielles Erlebnis, da der Schnee anders beschaffen ist, die Temperaturen viel milder sind und der Schnee schneller sulzig wird. Sehr praktisch also, dass am Nachmittag gleichzeitig die Sommeraktivitäten im Tal warten. So kann der Aktivsportler vormittags Skifahren oder Boarden und nachmittags Klettern, Wandern oder im See baden gehen. Folgende Skigebiete haben in den Sommermonaten geöffnet:

ÖSTERREICH

Tirol – Hintertuxer Gletscher Das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs ist im Sommerbetrieb! Bei optimaler Wetterlage sind über den Sommer bis zu 22 Pistenkilometer bis auf 3.250 m Höhe befahrbar, die von neun Liften bedient werden. Der Hintertuxer Ferner ist landesweit das einzige Skigebiet, das an 365 Tagen im Jahr für den Skispaß zugänglich ist.

Die Olperer-Lifte am Hintertuxer Gletscher mit Blick auf die Gefrorene Wand.

Tirol – Kaunertaler Gletscher Auch auf Tirols jüngstem Gletscher gibt es ein kleines aber feines Sommerski-Gebiet. Hier dauert die Nebensaison dieses Frühjahr vom 13. April bis 07. Juni. Sehr praktisch ist die Straße, auf der man bis zum Gletscherrestaurant auf 2.750 m auffahren kann. Vor dem Panorama der Weißseespitze (3.535 m) schlängeln sich rund 21 km Pisten von überwiegend leichtem Niveau von Karlesspitze und Falgingjoch hinab. Mit Snowpark und einem großzügigen Trainingsgelände ist das Gletschergebiet bestens ausgestattet.

Kärnten – Mölltaler Gletscher Das Motto am „Mölli“ lautet: vom See zum Schnee. Hier kann man am selben Tag oben auf dem Gletscher skifahren und später entlang der wunderschönen Bergseen wandern. Eigentlich gibt es neun Abfahrten mit insgesamt rund 17 km Länge. Die aktuell geöffneten Pisten werden jedoch über die Website gletscher.co.at angekündigt. Demnach werden ab dem 20. Juni 2015 voraussichtlich drei Pisten für den Skibetrieb geöffnet sein. (Stand: 30.04.2015).

FRANKREICH

Dauphiné-Alpen – Les 2 Alpes Am Mont-de-Lans Gletscher in den französischen Hochalpen liegt eines der größten Sommerskigebiete in Europa. Die Pisten reichen bis auf 3.566 m Höhe, damit gehört dieses Gletscherskigebiet zu den höchstgelegenen der Welt. Klar, dass hier auch im Sommer gute Pistenbedingungen herrschen. Acht Abfahrten warten auf Anfänger und Fortgeschrittene, dazu gibt es das Deluxe-Panorama mit La Meije, Ecrins-Massiv und natürlich dem mächtigen Mont Blanc inklusive. Auch ein Snowpark mit Superpipe ist bei guten Schneeverhältnissen geöffnet. Einziges Manko: Der Fahrspaß währt im Sommer nicht lange, da die Lifte nur bis 12:30 Uhr laufen. Zum Glück wartet in Les 2 Alpes nach dem Skivergnügen ein volles Programm von Gletscherwandern über Downhill-Biken bis zum Planschen im Badeteich. Erfüllter kann ein Aktivurlaub im Sommer kaum sein.

Snowpark von Les 2 Alpes

Rhône-Alpen – Tignes Vormittags Skischuhe, nachmittags FlipFlops – so könnte der Schuhwechsel an einem Sommertag in Tignes aussehen. Zwei Monate lang, vom 27. Juni bis 9. August 2015, stehen rund 20 km Abfahrten auf dem Grantde-Motte-Gletscher zur Verfügung. In dem Skigebiet, das bis auf 3.456 m Höhe reicht, gibt es außerdem einen Snowpark, eine Langlaufloipe und ein Panoramarestaurant.

SCHWEIZ

Wallis – Zermatt Am Theodulgletscher im Skigebiet Matterhorn Glacier Paradise sind die Lifte von Mai bis Mitte November geöffnet. Die Bergstation Trockenen Steg liegt auf 2.939 m, von der die Sommerskifahrer direkt in das Matterhorn Glacier Paradise einsteigen. Hier oben läuft der Skibetrieb fast das ganze Jahr über durchgehend auf 21 km Piste. Bei ausreichend Schnee ist sogar der Snowpark Zermatt geöffnet.

Gletscherpiste in Saas-Fee

Wallis – Saas-Fee Das explizite Sommerskigebiet am Allalin-Gletscher ist ab Mitte Juli bis Ende Oktober geöffnet. Hier warten 20 km Gletscherpisten auf Sommer-Skifahrer. Auch viele internationale Skiteams nutzen das Gebiet als Trainingsareal, sodass es für die übrigen Skigäste immer etwas zu sehen gibt.

ITALIEN

Südtirol Stilfser Joch Es klingt absurd, ist aber Fakt: Das Gletscherskigebiet am höchsten Gebirgspass Italiens hat ausschließlich im Sommer geöffnet. Die Passstraße mit ihren 48 Spitzkehren hinauf zur Passhöhe auf 2.760 m ist die einzige Zugangsmöglichkeit zum Stilfser Joch. Sie ist zwar durchgängig asphaltiert, jedoch im Winter für den Verkehr gesperrt. So ist das Skifahren am dortigen Gletscher nur im Sommer möglich. Dieser wird allerdings von vielen Trainingsgruppen bevölkert, die sich die 9 km Pistenlänge mit den übrigen Skigästen teilen – immerhin ist das Training ein interessantes Spektakel für Schaulustige.

Print Friendly and PDF
Skigebiet Les 2 Alpes

Skifahren auf über 3.000 m Höhe vor Traumpanorama und ein sehr vielseitiges ...

Heiligenblut – Skigebiet Großglockner-Heiligenblut

Das Skigebiet Großglockner-Heiligenblut umfasst 55 Pistenkilometer erschlossen durch ...