Schneestatistik: Wo fällt der meiste Schnee in Italien?

1. Dezember 2020 - SnowTrex

Italien hat neben Pizza und Pasta viel mehr zu bieten – und zwar reichlich Powder! Besonders die bekannten Skiregionen in Südtirol überzeugen mit beeindruckenden Gebirgslandschaften in optimaler Wetterlage. Denn trotz der vielen Sonnenstunden fällt jede Menge weißer Pulverschnee. Doch wo fällt der meiste Schnee in Italien? SnowTrex hat seine Wetterdaten ausgewertet und zeigt, in welchen italienischen Skigebieten in der Wintersaison 2020/2021 insgesamt bis zu 8 m Schnee gefallen sind. 

Auch noch im April herrschen auf den 150 Pistenkilometern des Skigebiets „Espace San Bernardo“ beste Bedingungen.

Die 10 schneereichsten Skigebiete in Italien im Überblick

Skigebiet/SkiregionOrtNeuschnee Berg Saison 2020/2021
Breuil-Cervinia ValtournencheCervinia / Valtournenche8,25 m
MadesimoMadesimo7,96 m
Espace San BernardoLa Thuile7,58 m
Cortina d’AmpezzoCortina d’Ampezzo / Misurina7,57 m
Monterosa SkiGressoney La Trinité / Brusson / Alagna Valsesia7,47 m
Schnalstaler GletscherNaturns / Vernagt / Kurzras7,20 m
Zwei Länder SkiarenaMals / Prad am Stilfserjoch6,97 m
San Martino di Castrozza San Martino di Castrozza6,67 m
Adamello SkiPasso del Tonale6,65 m
Sulden Schluderns / Sulden am Ortler6,42 m
Sie möchten wissen, wie viel Schnee momentan in Italien liegt? SnowTrex kennt die aktuellen Schneehöhen in Italien.

Die Geschichte des Skisports

Wo und wann stand der erste Mensch auf Skiern? Seit wann gibt es Ski? Wann wurde der ...

Schneestatistik: Wo fällt der meiste Schnee in Deutschland?

Zugspitzregion, Thüringer Wald, Fichtelgebirge, Schwäbische Alb, Berchtesgadener ...