Pistengütesiegel für Zugspitz-Skigebiet

21. Januar 2010 - Katharina Teudt

Die Zugspitze ist das erste deutsche Skigebiet, das die Kriterien des neuen Prüfsiegels der Stiftung Sicherheit im Skisport (SIS) erfüllt. Sicherheit und Orientierung sind dabei die zentralen Bestandteile des Siegels. Insgesamt haben sich 13 deutsche Skigebiete beworben, sich der strengen Prüfung der SIS zu unterziehen. Die Sichtungen werden noch in diesem Winter durchgeführt.

Unter der Leitung von Martin Hurm vom Verband Deutscher Seilbahnen sowie Andreas König vom SIS begutachtete Mitte Dezember eine Prüfkommission die Sicherheitsstandards der Pisten rund um Deutschlands höchsten Berg. Kriterien des Qualitätsmerkmals sind unter anderem ein nachvollziehbarer Pistenplan, die Einstufung und Markierung der Abfahrten sowie die Warnung und Sicherung von Gefahren. Zudem müsse das Skigebiet erkennbar auf die Verhaltensregeln der FIS aufmerksam machen, denn das neue Prüfkriterium sei kein Freibrief, so König. Zudem richtet die Kommission besonderes Augenmerk auf  die Kontrolle und Pflege der Pisten. Auch die ausreichende Einbindung des Pistenrettungsdienstes wird überprüft.

Das Skigebiet der Zugspitze erhält das Prüfkriterium für drei Jahre. In regelmäßigem Turnus soll nun getestet werden, ob die Standards des Siegels eingehalten werden. Das grüne Qualitätsmerkmal soll künftig nicht nur Skifahrern als Orientierungshilfe bei der Auswahl von Skigebieten dienen sondern laut Expertenmeinung auch bei der Beurteilung von Skiunfällen herangezogen werden.

Quellen:

DSV aktiv Ski & Sportmagazin 01/2010 www.zugspitze.de www.reisenews-online.de

Print Friendly and PDF
Walchsee – Skigebiet Zahmer Kaiser

Das Familienskigebiet am Zahmen Kaiser bietet 15 Pistenkilometer für Anfänger und ...

Die 10 höchsten Skigebiete in der Schweiz

Skigebiete mit hochgelegenen Pisten zeichnen sich vor allem durch zwei Dinge aus: ...