Pas de la Casa – Skigebiet Grandvalira

5. Oktober 2017 - SnowTrex

In einem der kleinsten Staaten Europas wartet eine Skiregion der Extraklasse auf Winterurlauber, die gut gepflegte, schneesichere Pisten, abwechslungsreiche Après-Ski-Möglichkeiten und günstiges Shoppen zu schätzen wissen: das Skigebiet Grandvalira in Andorra. Die beiden Skiorte Pas de la Casa und Soldeu bieten ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein.

Skifahren in Andorra – ein Geheimtipp.

1) Allgemeine Informationen zum Skigebiet Grandvalira

  • Skigebiet der Extraklasse auf einer Höhe zwischen 1.710 m und 2.640 m
  • insgesamt 68 Liftanlagen mit 6 komfortablen Kabinenbahnen
  • Pistenvergnügen ohne Grenzen auf 210 km gut präparierten Strecken
  • urige Skiorte Pas de la Casa und Soldeu im Zwergstaat Andorra

Zum Skifahren nach Andorra und mal nicht in die Alpen? Andorra – wo ist das überhaupt und gibt es dort wirklich ein richtiges Skigebiet? Ja, das gibt es! Und was für eines! Mit insgesamt 210 bestens präparierten und äußerst schneesicheren Pistenkilometern ist das Skigebiet Grandvalira in Andorra das größte Skigebiet in Europa außerhalb der Alpen. Es überzeugt durch komfortable Lifte, gemütliche und moderne Unterkünfte und ein abwechslungsreiches Après-Ski-Programm. Im Skigebiet Grandvalira findet sich für alle erdenklichen Ansprüche und Könnerstufen – von der Familie mit Kindern über erwachsene Anfänger bis hin zum Profi – das richtige Angebot.

Das Skigebiet Grandvalira liegt in den Höhenlagen der Pyrenäen zwischen Spanien und Frankreich in einer Höhe zwischen 1.710 m und 2.640 m. Durch die günstige geografische Lage gilt das Skigebiet Grandvalira um die beiden bekannten Skiorte Pas de la Casa und Soldeu als extrem schneesicher und auch im Winter sehr sonnenverwöhnt. Auf durchschnittlich 4 bis 6 Sonnenstunden kann man sich von Dezember bis März im Skigebiet einstellen. Im April sind es sogar 9 Sonnenstunden im Schnitt. Da im Bereich der Bergstation auch im April häufig noch zwischen 1 m und 2 m Schnee liegen, ist ein später Skiurlaub im Skigebiet Grandvalira besonders reizvoll. An der Talstation liegt den ganzen Winter über eine Schneehöhe zwischen 10 cm und 120 cm.

Im Skigebiet Grandvalira gibt es Pisten für Groß und Klein.

Das Tolle am Skigebiet Grandvalira, das mit einem gut durchdachten Netz aus 68 Liftanlagen komplett von einem Einstieg aus zu befahren ist, ist seine Vielseitigkeit. Skifahrer jedes Alters und mit ganz unterschiedlichem Können finden im Skigebiet so viele passende Abfahrten, dass sie bei guter Planung kaum eine Piste zweimal pro Tag befahren müssen. Dem nicht genug, gibt es insgesamt 4 Snowparks, die Möglichkeit zum Nachtskilauf und natürlich viele Skischulen und Kinderzentren für die Kleinsten. Auch am Abend zeigt sich die Bandbreite im Grandvalira: Vom gemütlichen Wirtshaus über Feinschmecker-Restaurant und Cocktail-Bar bis hin zur heißen Après-Ski-Disko wird im Skigebiet wirklich alles geboten.

Nahezu grenzenlos ist das Skivergnügen im Skigebiet Grandvalira. So ist es kein Wunder, dass unsere Experten schon in den Top-Bewertungskriterien zu vielen Sternen greifen: Für die Schneesicherheit vergeben sie hervorragende 5 Sterne – die Bestnote. Und auch die „Lifte & Bahnen“ punkten mit 4 Sternen sehr ordentlich. Die guten Bedingungen setzen sich in den Detailbewertungen natürlich fort.

2) Pistenplan Skigebiet Grandvalira

3) Skifahren im Skigebiet Grandvalira

Durch den Zusammenschluss der beiden Skigebiete um Pas de la Casa und Soldeu ist Europas größtes Skigebiet außerhalb der Alpen entstanden. Über 68 Lifte sind ausgehend von den beliebten Skiorten Pas de la Casa und Soldeu sowie vier weiteren Orten 210 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade erreichbar. Komfortabel auf den Berg gelangt man mithilfe von 6 Kabinenbahnen, 27 Sesselliften und 35 Schleppliften. Nach unten geht es wahlweise über eine der blauen, roten oder schwarzen Pisten. Mit insgesamt 100 km sind die leichten Pisten am häufigsten vertreten. Aber auch fortgeschrittene Fahrer kommen bei 77 km roten Pisten nicht zu kurz. Für Könner und Cracks gibt es unglaubliche 33 km schwarze Pisten, die dem Fahrkönnen alles abverlangen.

Wer noch mehr Nervenkitzel braucht, kann eine der zahlreichen Freeride-Möglichkeiten nutzen, den einzigartigen Buckelpistenparcours bewältigen oder die FIS-Rennstrecken abfahren. Mit 5 Sternen bewerten unsere Experten das umfangreiche Angebot für „Könner & Freerider“. Mit den Boardercross-Strecken und insgesamt 4 Snowparks, von denen einer dank Flutlichtanlage bis spät abends genutzt werden kann, kommen auch Freestyler im Skigebiet Grandvalira auf keinen Fall zu kurz. Ebenfalls mit 5 Sternen belohnen unsere Experten diese tollen Möglichkeiten.

Mit der Gondel geht’s Richtung Gipfel.

Für Familien besonders gut geeignet ist der Einstieg in Soldeu. Dort stehen überdurchschnittlich viele blaue Pisten zur Verfügung, die auch Kindern und erwachsenen Anfängern beste Bedingungen zum Fahren und Lernen bieten. Mit jeweils 5 Sternen bewerten unsere Experten das Skigebiet im Hinblick auf „Anfänger“ und „Familien & Kinder“.

Mit insgesamt 30 km gespurten Loipen ist das Skigebiet auch für Langläufer interessant. Allerdings muss man wissen, dass die meisten Loipen auf einer Höhe von 2.100 m rund um den Ort Grau Roig zu finden sind. Von Soldeu aus sind es mit dem Auto etwa 10 Minuten nach Grau Roig. Ein weiteres Langlaufzentrum liegt in La Rabassa, wo 15 km gut gepflegte Loipen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zum Langlaufen einladen.

Auch Freestyler kommen im Skigebiet Grandvalira nicht zu kurz.

4) Expertenbewertung

Ein Skigebiet der Superlative – diese Bezeichnung hat Grandvalira ohne Zweifel verdient. Mit einer Gesamtbewertung von 4,4 Sternen gehört das Skigebiet Grandvalira zu den besten Regionen für Skiurlauber in ganz Europa. Nicht nur die Schneesicherheit, sondern auch vier der fünf Bewertungskriterien für besondere Interessen erreichen die Bestnote von 5 Sternen. Sowohl für Anfänger als auch für Familien mit Kindern ist das Skigebiet sehr empfehlenswert. Aber auch echte Könner und Freerider fühlen sich auf den Hängen des Grandvalira wohl und finden ihre ganz persönlichen Herausforderungen auf den schweren Pisten. Auf die Cracks auf Ski und Board warten vier Snowparks – auch diese bekommen 5 Sterne von unseren Experten.

Im Skigebiet Grandvalira stimmen aber nicht nur die Pisten, sondern auch das Drumherum: Vom Après-Ski über die Orientierung mit Pistenplan, Info-Tafeln & Ausschilderung bis hin zum gastronomischen Angebot der Bergrestaurants und Hütten gibt es von den Experten sehr gute 4 Sterne.

Aktueller Stand und weitere Informationen bei SnowTrex.

5) Aktivitäten neben der Piste

Wenn die ganze Familie gemeinsam in den Winterurlaub fährt, sind oft auch Familienmitglieder dabei, die kaum oder gar nicht Ski fahren wollen. Für diese Winterurlauber und natürlich für alle anderen, die Abwechslung zum alpinen Skisport suchen, gibt es im Skigebiet Grandvalira zahlreiche Möglichkeiten: Die malerische Landschaft lädt zum Winter- und Schneeschuhwandern rund um die Skiorte ein. Darüber hinaus kann man die winterliche Natur auch bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt genießen. Deutlich sportlicher und etwas ganz Besonderes ist ein Ausflug mit dem Hundeschlitten. Entspannungs- und Ruhesuchende sollten unbedingt einen Tag im Thermalbad einplanen.

Beim gemeinsamen Abendessen kann ein Skitag entspannt ausklingen. In allen Skiorten des Skigebietes Grandvalira erwarten mit 4 Sternen bewertete Bergrestaurants und Hütten auf hungrige Gäste. Leckeres Essen und gute, aber auch günstige Getränke gibt es in den zünftigen Wirtshäusern, den feinen Gasthäusern mit regionaler oder internationaler Küche und in den urigen Kneipen und Bars. Im Skiort Pas de la Casa mit einem größtenteils jungen Publikum reihen sich unzählige Bars, Kneipen und Pubs im Ortskern aneinander. Bis spät in die Nacht können Partywillige feiern und tanzen. Auch im Skiort Soldeu gibt es tolle, klassische Après-Ski-Locations wie den Irish Pub „Villager“ direkt an der Talstation. Von dort aus lohnt sich ein Abstecher in die Après-Ski-Bar „Iceberg“ oder ins „Fat Alberts“. Der „Aspen Pub“ bietet mit Tischfußball und Livemusik ein ganz besonderes Ambiente. Wer die Nacht zum Tag machen will, der sollte nach El Tarter fahren: Bis in die frühen Morgenstunden kann man im „Nemo’s Nightclub“ abfeiern.

6) Orte im Skigebiet Grandvalira

Über insgesamt sechs Skiorte kann man in das Skigebiet Grandvalira einsteigen. Die beliebten Skiorte Pas de la Casa und Soldeu stellen schon seit Langem wichtige Zentren für den Skisport in Andorra dar und können damit auf eine Skitradition zurückblicken.

Ins Skigebiet Grandvalira kann man insgesamt über sechs Skiorte einsteigen.

Der Skiort Pas de la Casa liegt auf einer Höhe von 2.080 m und hat erst um 1900 eine Bedeutung als grenznahes Bergdorf an einem Bergpass erlangt. Mit dem ersten Skilift in der Saison 1957/1958 wurde der Grundstein als Skiort und Touristenmagnet gelegt. Inzwischen ist der Ort regelmäßig Austragungsort von FIS-Rennen und hat sogar schon Ski-Europameisterschaften beheimatet. Der kleine Ort mit etwa 3.000 Einwohnern ist außerhalb der Skisaison ein eher verschlafenes Bergdorf, bietet im Winter mit über 30 Hotelanlagen und unzähligen Ferienwohnungen aber vielen Tausend Urlaubern Platz. Noch ein ganzes Stück kleiner ist der Skiort Soldeu mit weniger als 600 dauerhaften Einwohnern. Das kleine Bergdorf ist deutlich ruhiger und gemütlicher als die anderen Skiorte der Region und deshalb für Familien mit Kindern besonders gut geeignet.

7) Anreise ins Skigebiet Grandvalira

Die beiden Skiorte Pas de la Casa und Soldeu liegen etwa 15 km voneinander entfernt. Urlauber, die nicht mit dem Auto anreisen, können auch mit Bahn oder Flugzeug nach Andorra kommen. Die nächsten Flughäfen liegen in Toulouse, Girona oder Barcelona. Von Toulouse aus ist man nach dem Flug noch gute 2 Stunden Richtung Süden mit dem Mietwagen unterwegs, um nach Soldeu oder Pas de la Casa zu gelangen. Die nächsten Bahnhöfe sind L’Hospitalet Près l’Andorre in etwa 15 Kilometern und La Tour de Carol in ca. 30 Kilometern Entfernung.

8) Wetter, Schneehöhen und Webcams Pas de la Casa

Vorab einen Blick ins Skigebiet werfen und schauen, ob die Sonne scheint? SnowTrex stellt Informationen über das Wetter, die aktuellen Schneehöhen und Webcam-Bilder bereit.

Print Friendly and PDF
Skigebiet Starý Smokovec

Im kleinsten Hochgebirge Europas mit Gipfeln bis über 2.600 m Höhe liegen die ...

Am höchsten, am längsten, am steilsten: Top 10 Alpen-Rekorde

Der höchste Berg, die steilste Piste, das höchstgelegene Hotel Europas oder sogar ...