5 Dinge, die man erlebt haben sollte in Livigno

18. Mai 2016 - Katharina Teudt

Immer auf der Suche nach dem einzigartigen Urlaubsmoment, haben wir für unsere neue Serie Skiorte ausgewählt, die ganz besondere Bergerlebnisse bieten. Diese fünf Dinge sollten Sie in Livigno auf keinen Fall verpassen.

Der Ort Livigno, eingebettet zwischen Mottolino und Carosello.© skipasslivigno.com

Bestes Freeridegelände Italiens testen

Freie Hänge mit viel Neuschnee, sehr breite Pisten und immerwährender Sonnenschein – willkommen in Livigno. Das Skigebiet in der Lombardei hat für jeden Wintersportler das richtige Angebot parat, sei es Skifahrer, Snowboarder, Telemarker oder Langläufer. Nicht zuletzt gilt es als bestes Freeridegebiet Italiens. Hier bieten sich schön viele Off-piste-Möglichkeiten und am Mottolino mit der „Freeride Experience“ auch eine Skiroute, die bis ins Tal führt. Die Gelände-Qualitäten des Skigebiets bestätigte 2016 auch die italienische Wintertourismus-Messe „Skipass“, welche das Resort an Mottolino und Carosello zum wiederholten Mal mit dem italienischen Freeride-Award auszeichnete. Dieser Ehrung wird auf vielerlei Weise Rechnung getragen: Das 2013 ins Leben gerufene Freeride Project bietet um Livigno umfangreiche Möglichkeiten, das Freeriden zu erlernen und zu genießen. Von den aktuellen Bulletins zur Lawinensituation über geführte Freeride-Touren bis zu verschieden umfangreichen Heli-Flügen ist alles dabei. Highlight jeder Saison ist das European Freeride Festival im März, wo u. a. eine Qualifikationsrunde der Freeride World Tour stattfindet. Wer also schon immer mal Powder-Runs ausprobieren wollte, ist an den Hängen um Livigno genau richtig.

Die Skieda ist das größte Telemarkfestival der Welt und zieht jedes Jahr Telemarker aus aller Welt nach Livigno.© Karin Pizzinini

Telemarken beim La Skieda

Mit dem La Skieda ist außerdem ein riesiges Telemarker-Festival in Livigno zu Hause. Während des achttägigen Festivals sind Livignos Pisten gefüllt mit diesen, in spezieller Manier abfahrenden, Wintersportlern, die ihrer besonderen Fahrfreude frönen. Der Livigno Telemark Club veranstaltet die Skieda schon seit vielen Jahren und mittlerweile hat die spezielle Abfahrtstechnik mit den freien Haken und der knienden Fahrhaltung viele Liebhaber gefunden. Bei der 22. La Skieda nahmen knapp 1.500 Wintersportler teil! Das Event ist eines der Jahreshighlights in Livigno, nicht nur für erfahrene Telemarker. Auch Anfänger und Interessierte können den speziellen Knieschwung in Kursen erlernen. Ein umfangreiches Programm beinhaltet eine Vielzahl an Angeboten, darunter geführte Touren auf Skiern oder Schneeschuhen. Besonders beliebt und absolut zu empfehlen ist die Transumanza, eine geführte Hüttentour oberhalb des Val Federia. Die La Skieda findet gegen Ende der Saison, meist Anfang April, statt.

Bei der “Epoque time” präsentieren einige Teilnehmer echte Vintage-Skibekleidung.© Karin Pizzinini

Höchstgelegene Brauerei der Alpen besuchen

Wer vom Skifahren und Telemarken eine Pause einlegen möchte, findet in Livigno zahlreiche Einkehrmöglichkeiten von der feuchtfröhlichen Schirmbar bis zur urigen Holzhütte. Eine ganz besondere Verkostung für durstige Kehlen wartet im „Birrificio“. Die Brauerei am Fuße des Mottolino liegt auf 1.816 m und ist somit die höchstgelegene Brauerei der Alpen. Hier wird seit 2001 das Bier mit dem passenden Namen „1816“ gebraut, Livignos ganzer Bier-Stolz. Im Winter führt Wirt Andrea Rocca durch seine Brauerei und lädt zur Bierverkostung. Der Biersommelier stellt die fünf Sorten Hefeweizen, Helles, Harmony Bitter, The Peak (Pils) und Smoked (Rauchbier) her, die er mit pflanzlichen Aromen wie Enzian oder Heidelbeere variiert.

Après-Ski feiern

Nicht nur in der urigen Brauerei lässt sich der Skitag wunderbar ausklingen. Das rauschende Après-Ski hat in Livigno Kultstatus und ist europaweit gefragt. In einer internationalen Kundenumfrage von SnowTrex schaffte es Livigno auf den 4. Platz der beliebtesten Party-Hotspots der Alpen! Die Partyszene trifft sich in Livigno gleich nach der letzten Abfahrt in den Bars an den Talstationen, die gleich am Nachmittag so richtig aufdrehen. An beiden Skibergen gibt es jeweils eine zentrale Anlaufstelle: Am Mottolino ist diese das Tea del Vidal, die bekannteste Bar in Livigno, wo angeblich das Kultgetränk Bombardino erfunden wurde. Der beliebteste Treffunkt am Carosello und unser heißer Tipp fürs Après-Ski ist die Bar Stalet an der Talstation der Gondelbahn Carosello 3000. Für eine Schirmbar sind der Ausschank und die Terrasse recht geräumig, hier wird auch gerne mal ordentlich getanzt. Wer nach dem Genuss von Bier und Bombardino hungrig wird, der kann sich im angeschlossenen Restaurant sogleich eine leckere Pizza oder ein anderes klassisches italienisches Gericht schmecken lassen.

Über den Wolken… in Livigno.© Skipasslivigno.com

Zollfrei shoppen gehen

Livigno ist neben diesen attraktiven Freizeitaktivitäten außerdem für das besondere Shoppingerlebnis bekannt. Denn hier werden die Waren nicht verzollt, sodass die Produkte deutlich günstiger sind. Das sollte jeder für sich nutzen. 150 Shops und Boutiquen stehen im Ort zur Wahl, die von Designer-Kleidung über Parfüm bis zur Wurstspezialität eine bunte Warenmischung verkaufen. Der Duty-free-Einkauf ist allerdings auf einen bestimmten Wert pro Person begrenzt. So sind beispielsweise nur bestimmte Mengen an Tabak, Alkohol, Kaffee und Fleischprodukten pro Käufer zugelassen. Bei den übrigen, nicht klassifizierten Produkten gilt ein Gesamtwert von 300 Euro pro Erwachsenen. Das örtliche Tourismusbüro gibt eine genaue Auflistung der Produktgruppen und erlaubten Mengen aus.

Fassen wir kurz zusammen: Livigno bietet eine ausgewogene Mischung aus genussvollem Skifahren, immerwährendem Sonnenschein, hochkarätigen Events, ausgeprägtem Après-Ski und günstigem Shopping – was will man eigentlich mehr?

Mehr zum Thema: 5 Dinge, die man erlebt haben sollte in Lech-Zürs 5 Dinge, die man erlebt haben sollte in Alpe d’Huez 5 Dinge, die man erlebt haben sollte in Hochgurgl

Print Friendly and PDF
Turrach – Skigebiet Turracher Höhe

Das Skigebiet Turracher Höhe zwischen Kärnten und der Steiermark bietet kleinen und ...

Die Top 10 der größten Irrglauben über Skiurlaub

Jeder Wintersportler hat diese Freunde, die immer wieder fragen, warum in Teufels ...