Diese Top-Events steigen in der Skisaison 2023/2024

28. September 2023 - SnowTrex

Zu Beginn der Skisaison 2023/2024 finden im Herbst und während des gesamten Winters in den Skigebieten wieder zahlreiche Top-Events statt. Aus der Masse an Gletscher-Openings und Konzerten, Wettkämpfen und ausgelassenen Après-Ski-Partys hat SnowTrex nun eine bunte Auswahl der größten Highlights für alle Schneebegeisterten zusammengestellt. So kann man sich schon jetzt sein persönliches Top-Event der kommenden Skisaison aussuchen und gleich den nächsten Ski-Trip planen!

In der kommenden Wintersaison stehen in den Alpen wieder Top-Events – wie das Ski Alpin Weltcup-Wochenende mit der Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel – an.


* gültig bis 31.05.2025 | ab 500 €/Buchung | ein Gutschein/Buchung | keine Barauszahlung | keine nachträgliche Einlösung

Die Top-Events der Skisaison 2023/2024 im Überblick

DatumEventnameSkiort/-regionLand
27. - 28.10.23Ski Alpin Weltcup-AuftaktSöldenÖsterreich
16.11. - 19.11.23Skiopening und Ski Alpin Weltcup GurglObergurglÖsterreich
25.11.23Top of the Mountain KonzertIschglÖsterreich
01. - 03.12.23Stanton Ski OpenSt. AntonÖsterreich
02. - 09.12.23PowderWeekLes 2 AlpesFrankreich
14. - 17.12.23Rave on SnowSaalbach-HinterglemmÖsterreich
28. - 29.12.23Vierschanzentournee-AuftaktOberstdorfDeutschland
01.01.24NeujahrsspringenGarmisch-PartenkirchenDeutschland
09. - 14.01.24LauberhornrennenWengenSchweiz
13.01. - 20.01.24Belalp HexeBlattenSchweiz
14.01.24Rise & FallMayrhofenÖsterreich
15. - 21.01.24HahnenkammrennenKitzbühelÖsterreich
20.01.24Swiss Snow Walk & RunArosaSchweiz
20. - 21.01.24Välley RälleyZillertalÖsterreich
23. - 24.01.24The NightraceSchladmingÖsterreich
24. - 27.01.24Internationales Inferno-RennenMürrenSchweiz
16. - 17.03.24Freeride TestivalStubaitalÖsterreich
13. - 24.03.24Rock the PistesPortes du SoleilFrankreich
21. - 24.03.24Cover FestivalDavosSchweiz
05. - 07.04.24Lederhosen Wedel WochenendeZillertalÖsterreich
08. - 12.04.24Electric Mountain FestivalSöldenÖsterreich
08. - 13.04.24SnowbombingMayrhofenÖsterreich
12. - 13.04.24Allalin RennenSaas-FeeSchweiz
09. - 13.04.24Zermatt UnpluggedZermattSchweiz
20.04.24Der weisse RauschSt. AntonÖsterreich

27. und 28. Oktober: Weltcup-Auftakt in Sölden

Am 27. und 28. Oktober ist es für die Skiprofis aus aller Welt wieder so weit. Dann startet in Sölden auf dem Rettenbachferner der Ski Alpin Weltcup. Rund 20.000 Zuschauer werden erwartet, wenn sich die Ski-Asse den ultrasteilen Weltcup-Hang hinunterstürzen. Aber nicht nur für die Profis, sondern auch für Hobbyskifahrer sind die Pisten im Skigebiet dann geöffnet!

Auf dem Rettenbachferner in Sölden im Ötztal findet Ende Oktober traditionell der Auftakt des Ski Alpin Weltcups statt.

16. bis 19. November: Skiopening und Ski Alpin Weltcup Gurgl

Wenn am 16. November im Skigebiet Obergurgl die Lifte in Betrieb gehen und die bestens präparierten Pisten öffnen, dann wird nicht nur bis zum 19. November das Skiopening gebührend gefeiert. Denn am 18. November findet hier auch ein Weltcup-Slalom der Herren statt! Und natürlich gibt es ein tolles Rahmenprogramm mit der „Ski Opening Night“ am Donnerstag im Foyer Gurgl Carat. Am Freitag stehen mit den „Diamond Beats“ und der „Diamond Night“ zwei Partys sowie die offizielle Startnummernausgabe auf dem Programm, bevor am Samstag die Ö3-Party das Weltcuprennen „begleitet“. Den Abschluss des Opening-Wochenendes bildet am Sonntag eine Skiguiding-Tour an der Hohe Mut-Bahn mit Weltcup-Star Dave Ryding und anschließend ein Meet & Greet auf der Hohe Mut-Alm.

18.11.2023 Audi FIS Skiweltcup in Gurgl // On 18 Nov Audi FIS Skiworldcup in Gurgl

25. November: Top of the Mountain Konzert in Ischgl

Dreimal pro Saison lädt Ischgl die Weltstars der Musikszene ein, im Ort und dann im Frühjahr auf der Idalp vor atemberaubender Kulisse die Bühne zu rocken. Denn bei den „Top of the Mountain“-Konzerten steht Tirols Après-Ski-Hochburg regelmäßig Kopf. Klar ist, dass das Programm auch in der kommenden Wintersaison wieder hochkarätig sein wird. Welche Stars den Wintersportlern zu Ostern und zum Saisonabschluss einheizen werden, ist derzeit noch offen. Fest steht jedoch, dass zum Auftakt am 25. November Demi Lovato an der Talstation der Silvrettabahn auftreten wird:

Top of the Mountain Opening Concert

1. bis 3. Dezember: Stanton Ski Open in St. Anton

Viele Wintersportfans können es kaum erwarten, auch in Vorarlberg wieder auf die Bretter zu steigen. Lange müssen sie nicht mehr warten, denn vom 1. bis 3. Dezember öffnet das Skigebiet St. Anton wieder seine Pforten. Während des gesamten Eröffnungswochenendes „Stanton Ski Open“ können Wintersportler unter anderem die neuen Ski- und Snowboardmodelle namhafter Hersteller testen, die voraussichtlich wieder mit ihren Ständen an der Talstation der Galzigbahn vertreten sein werden.

2. bis 9. Dezember: PowderWeek in Les 2 Alpes

In Les 2 Alpes startet die Saison wieder mit der PowderWeek von SnowTrex! Vom 2. bis 9. Dezember können die ersten Schwünge auf den noch leeren Pisten gezogen werden. Nach erlebnisreichen Skitagen auf bis zu 3.600 m Höhe am Gletscher erwartet die Wintersportler ein umfangreiches Eventprogramm mit Barbecue, Fun-Wettbewerben und Partys mit DJs, die mit Après-Ski-Hits einheizen.

Bei der PowderWeek wartet das traumhafte Bergpanorama von Les 2 Alpes.

14. bis 17. Dezember: Rave on Snow in Saalbach-Hinterglemm

Bei diesem Festival wird drei Tage lang (fast) kein Auge zugetan. Denn der „Rave on Snow“ in Saalbach-Hinterglemm ist eines der größten Winterfestivals weltweit, mit Partys auf 14 Floors und über 70 DJs und Live-Acts! Im Salzburger Land feiert die Clubszene vom 14. bis 17. Dezember, also schon in der Adventszeit, Weihnachten. Zur Einstimmung haben wir hier das Aftermovie von 2022 eingebaut:

Rave On Snow 2022 [Aftermovie]

28. und 29. Dezember: Vierschanzentournee-Auftakt in Oberstdorf

In Oberstdorf wird das alte Jahr traditionell mit dem Auftaktspringen der legendären Vierschanzentournee verabschiedet. So auch 2023, wenn sich am 28. und 29. Dezember die Crème de la Crème der Skispringer auf der Schattenbergschanze trifft und von rund 30.000 Zuschauern angefeuert wird.

1. Januar: Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen

Die zweite Station der Tournee ist Garmisch-Partenkirchen. Auf der Großen Olympiaschanze findet am 1. Januar das traditionelle Neujahrsskispringen statt, wenn die Weltelite der Skispringer wieder an den Start geht. Dabei werden die Profis jedes Jahr nicht nur von rund 25.000 Zuschauern im Stadion angefeuert, sondern auch von Millionen Fernsehzuschauern in den heimischen Wohnzimmern.

Das neue Wintersportjahr wird beim Neujahrsspringen auf der Großen Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen eingeläutet.

9. bis 14. Januar: Lauberhornrennen in Wengen

Das Lauberhorn in den Berner Voralpen ist 2.472 m hoch. Weltbekannt wurde der Gipfel im Schatten von Eiger, Mönch und Jungfrau durch das legendäre Lauberhornrennen in Wengen. Hier messen sich alljährlich die besten Athleten des Ski Alpin Weltcups in Abfahrt und Slalom. Die Speedstrecke ist dabei insgesamt 4,5 Kilometer lang und damit offiziell die längste Abfahrt der Welt. 2024 können Skifans hier vom 9. bis 14. Januar die Stars der Szene anfeuern.

Jedes Jahr findet in Wengen das weltberühmte Lauberhornrennen statt. Im Rahmenprogramm zeigt dabei auch die Kunstflugstaffel „Patrouille Suisse“ immer eine spektakuläre Flugshow.

13. bis 20. Januar: Belalp Hexe in Blatten

Im schweizerischen Blatten geht es ab dem 13. Januar wieder wie verhext zu. Denn dann startet auf der Belalp die legendäre Hexenabfahrt, bei der sich wieder zahlreiche Skifahrerinnen und Skifahrer im Hexenkostüm auf die Piste begeben. Und nicht nur das: Bei dem Event in der malerischen Ferienregion im UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch geht es vor allem um Geschwindigkeit: Denn wer am schnellsten ist, gewinnt – ob verkleidet oder nicht. Die schnellsten „Hexen“ schaffen die 12 Kilometer lange Strecke vom Hohstock (3.118 m) hinunter nach Blatten (1.322 m) dabei in knapp 10 Minuten!

14. Januar: Rise & Fall in Mayrhofen

Zum elften Mal findet am 14. Januar in Mayrhofen das Sportevent „Rise & Fall“ statt. Dabei treten Wintersportler in vier verschiedenen Sportarten als Team gegeneinander an. Nach dem Motto „Vier Leute, ein Team, keine Gnade“ geht es für Skibergsteiger und Mountainbiker bergauf – RISE – und für Paragleiter und Skifahrer bergab – FALL. Jeder der vier Sportler muss dabei eine vorgegebene Anzahl an Höhenmetern überwinden und wie beim klassischen Staffellauf starten die Teammitglieder natürlich nacheinander. So starten die Skibergsteiger, dann die Paragleiter, die Mountainbiker und schließlich die Skifahrer. Zusätzlich gibt es auch noch eine Einzel- und eine Kinderwertung.

Statt mit der Bergbahn geht es beim „Rise & Fall“ in Mayrhofen mit Muskelkraft hoch zum Gipfel und dann wieder nach unten.

15. bis 21. Januar: Hahnenkammrennen in Kitzbühel

Wenn sich in Kitzbühel beim Hahnenkammrennen wieder die Skirennläufer die legendäre „Streif“ hinunterstürzen, kann den zehntausenden Zuschauern am Streckenrand schon mal der Atem stocken. Vom 15. bis 21. Januar ist es wieder so weit – und das ist längst nicht alles. Denn zum wichtigsten Weltcup-Wochenende des Jahres warten die Veranstalter im Nobelskiort traditionell auch mit zahlreichen Partys und weiteren Events auf.

Hahnenkamm-Rennen 2023 (AFTERMOVIE)

20. Januar: Swiss Snow Walk & Run in Arosa

Wer neben dem Skifahren auch im Laufen oder Nordic Walking fit ist, sollte sich den „Swiss Snow Walk & Run“ in Arosa am 20. Januar nicht entgehen lassen. Ob Short Distance (6 km) oder Long Distance (12 km), Weisshorn Snow Trail (16,8 km) oder Halbmarathon (21,1 km) – ein Wettkampf in der herrlichen Schweizer Winterlandschaft ist hier garantiert. Aber Achtung: Auch die Läuferstrecke ist komplett mit Schnee bedeckt und daher sehr anspruchsvoll. Der Lauf empfiehlt sich daher hauptsächlich für trainierte Läuferinnen und Läufer.

Bei „Swiss Snow Walk & Run“ in Arosa wird, wie der Name schon verrät, ausschließlich auf Schnee gelaufen.

20. und 21. Januar: Välley Rälley im Zillertal

Im Frühjahr steigt wieder die Välley Rälley im Zillertal. Dabei dürfen Snowboarder, egal ob Kids, Amateure oder Profis, bei vier Events, etwa am 20. und 21. Januar in der Zillertal Arena, in den besten Snowparks der Region, ihr Können unter Beweis stellen. Bei jedem Stopp der Tour wird dabei ein offener Slopestyle-, Big Air- oder Railwettbewerb ausgetragen. Die Boarder sammeln während der Tour Punkte und die Sieger der Gesamttour werden nach dem letzten Tourstopp zum Prince, zur Queen und zum King of Välley gekrönt.

23. und 24. Januar: The Nightrace in Schladming

Am 23. und 24. Januar findet im Stadion Planai zum 27. Mal der alpine Skiweltcup unter dem Namen „The Nightrace“ statt. Unter den Augen von 45.000 Zuschauern fahren die Athleten bei Flutlicht in zwei Durchgängen den steilen und oft eisigen Slalomhang hinunter, bis in den berühmten „Hexenkessel“ von Schladming, bevor die Veranstaltung nahtlos in eine der größten Ski-Partys der Alpen übergeht.

Beim Nightrace auf der Planai in Schladming messen sich jedes Jahr traditionell die besten Slalomfahrer.

24. bis 27. Januar: Internationales Inferno-Rennen in Mürren

Das Inferno-Rennen in Mürren in der Schweiz findet vom 24. bis 27. Januar zum 80. Mal statt und gilt als das größte Amateur-Skirennen der Welt. Da insgesamt nur 1.850 Teilnehmer zugelassen werden, ist das Starterfeld meist schon im September ausgebucht. Die Strecke ist knapp 14,9 km lang und wurde von den bisherigen Rekordhaltern in weniger als 15 Minuten bewältigt. Wer sich etwas mehr Zeit nehmen möchte, benötigt etwa 45 Minuten und kann dabei auch das Bergpanorama in vollen Zügen genießen.

16. und 17. März: Freeride Testival im Stubaital

Am 16. und 17. März geht das größte kostenfreie Testevent für Freeride-Ausrüstung in den Alpen in bis zu 3.210 m Höhe für das Jahr 2024 in seine letzte Runde. Der Stubaier Gletscher ist dabei die fünfte von fünf Stationen und bietet neben Materialtests auch Kurse, geführte Freeride-Touren und Workshops an. Und das alles in einem Gelände, das mit seiner Schneesicherheit und Variantenvielfalt – insgesamt stehen 13 Tiefschneehänge zur Auswahl – zu den Top-Freeride-Gebieten Österreichs zählt.

FreerideTestival 2023 - Offizieller Teaser

17. bis 24. März: Rock the Pistes in Portes du Soleil

Vom 17. bis zum 24. März findet im Zweiländerskigebiet Portes du Soleil zum 13. Mal das Festival „Rock the Pistes“ statt. Die besten Bands der internationalen Pop/Rock-Szene treten hier dann in freier Natur und vor traumhafter Alpenkulisse in der Schweiz und in Frankreich auf. Der Eintritt ist im Skipass inbegriffen. In dieser Wintersaison rechnen die Veranstalter wieder mit über 28.000 Gästen, auf die neben sieben Konzerten auf der Piste mehr als 40 Après Ski-Konzerte im gesamten Skigebiet warten:

AFTERMOVIE ROCK THE PISTES FESTIVAL 2023 (c'était ouf 😱)

21. bis 24. März: Cover Festival in Davos

Das Cover-Festival vom 21. bis 24. März in Davos ist ein Wochenende voller Stars und bietet Wintersportlern eine wunderbare Gelegenheit, die Saison mit viel Musik, Sonne und hoffentlich viel Schnee ausklingen zu lassen – und das gratis. Die „Weltstars“ des Festivals werden wie immer von bekannten Tribute-Bands imitiert. Die Ähnlichkeit der Künstler mit dem Original in Aussehen, Mimik und Gesang ist oft verblüffend. Da ist es eigentlich egal, ob der echte oder der falsche Robbie Williams auf der Bühne steht, denn Unterhaltung ist in jedem Fall garantiert!

Coverfestival - Rückblick & Impressionen

5 bis 7. April: Lederhosen Wedel Wochenende im Zillertal

Zum Saisonabschluss geht es im Zillertal verrückt und traditionell zugleich zu. Denn wer sich vom 5. bis 7. April in Dirndl oder Lederhose auf die Piste wagt, um die letzten Schwünge in den Schnee zu ziehen, erhält einen ermäßigten Skipass. Begleitet wird das Trachtenschwingen von Live-Musik und jeder Menge Party. Feuchtfröhlich geht es hauptsächlich bei der Aftershow-Party in der Krocha Alm weiter, wo es neben alkoholischen Getränken natürlich auch Top-Live-Acts und beste Stimmung gibt.

Lederhosen Wedel Party 2023

8. bis 12. April: Electric Mountain Festival in Sölden

Ausnahmezustand zum Saisonende inmitten der Ötztaler Bergwelt: Zum zehnjährigen Bestehen des fünftägigen „Electric Mountain Festivals“ in Sölden vom 8. bis 12. April werden wieder zahlreiche angesagte DJs der EDM-Szene erwartet. An den ersten drei Tagen sorgen zahlreiche Side-Events zunächst für das Warm-Up, bevor am Freitag und Samstag über 18.000 Tanzwütige das Giggijoch-Areal im Gletscherskigebiet in einen schneebedeckten Dancefloor verwandeln. Und das Beste: Der Eintritt zu den Konzerten ist im Tagesskipass inkludiert.

ELECTRIC MOUNTAIN FESTIVAL 2023 Official After-Movie

8. bis 13. April: Snowbombing in Mayrhofen

Vom 8. bis 13. April wird beim Snowbombing Festival in Mayrhofen wieder anspruchsvoller Clubsound durch das Zillertal schallen. Tagsüber können sich Wintersportler auf den bestens präparierten Pisten in Mayrhofen, der Zillertal Arena oder am Hintertuxer Gletscher austoben, bevor es nach Sonnenuntergang mit heißen Clubbeats vor den verschiedenen Bühnen weitergeht.

Snowbombing Festival | Official Film 2023

9. bis 13. April: Zermatt Unplugged in Zermatt

Inmitten der Schweizer Bergwelt können Musikfans unter den Wintersportlern vom 9. bis zum 13. April wieder unverfälschten Klängen lauschen. Denn bei den Unplugged-Konzerten in Zermatt trifft das Pistenfeeling der Skiregion Matterhorn-Zermatt auf die Klänge angesagter Künstler. Ganz ohne Tonmischung und andere Effekte, sondern rein akustisch, traten bisher unter anderem Stars wie James Blunt, Matt Simons, Alle Farben und James Morrison im großen Zelt im Dorfzentrum auf. Wer 2024 auf der Bühne stehen wird, wird erst im Dezember 2023 bekannt gegeben.

Zermatt Unplugged Aftermovie 2023

12. und 13. April: Allalin Rennen in Saas-Fee

Am 12. und 13. April stürzen sich die Skiprofis in Saas-Fee wieder mit rund 140 km/h die Pisten hinunter. Start des Rennens ist auf dem rund 4.000 Meter hohen Allalin. Von dort geht es über den gleichnamigen Gletscher 9 km hinunter in den 2.227 m tiefer gelegenen Schweizer Nobelskiort. Damit zählt die gesamte Abfahrt zu den höchsten und längsten der Welt.

Beim Allalin Rennen in Saas-Fee rasen die Ski-Profis vom rund 4.000 m hohen Gipfel mit ca. 140 km/h die Piste runter.

20. April: Weisser Rausch in St. Anton

Am 20. April starten 555 Teilnehmer, darunter Skifahrer, Snowboarder und Telemarker, in St. Anton. Von 2.650 m Höhe geht es über 9 anspruchsvolle Kilometer hinunter zur Talstation. Der „Weiße Rausch“ ist eine der Disziplinen des Arlberg Adler Triathlons. Neben Profis, die der Zeit hinterherjagen, nehmen auch bunt kostümierte Amateure teil, für die der Spaß und das Motto „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund stehen.

Der weisse Rausch 2023 - HIGHLIGHTS

FAQ zu Ski-Events

Wo findet das größte Amateur-Skirennen der Welt statt?

Vom 24. bis 27. Januar 2024 findet zum 80. Mal das Inferno-Rennen in Mürren in der Schweiz statt. Mit 1.850 Startern ist es das größte Amateur-Skirennen der Welt. Hier müssen die Rennläufer eine knapp 14,9 km lange Abfahrt vom Berg ins Tal bewältigen.

Zum wievielten Mal findet das Electric Mountain Festival in Sölden statt?

Das Electric Mountain Festival in Sölden geht 2024 in die zehnte Runde. Vom 8. bis 12. April werden wieder zahlreiche angesagte DJs der EDM-Szene auf der Bühne am Giggijoch auflegen. Insgesamt erwarten die Veranstalter dann mehr als 18.000 Gäste im Ötztaler Gletscherskigebiet.

Wann ist die weltbekannte Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel terminiert?

Vom 15. bis 21. Januar 2024 gastiert der Ski Alpin Weltcup wieder in Kitzbühel. Am 20. Januar steht dann für die Herren die weltberühmte Hahnenkamm-Abfahrt auf der legendären Streif auf dem Programm.

  • Donnerstag, 28. September 2023
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Event
  • Schlagwort: Davos
Top-Schneehöhen 2023/2024: Die schneereichsten Skigebiete der Welt

Zum Wintersport gehört Schnee. Erst recht, wenn es darum geht, die Pisten der ...

Tipps gegen Nasenbluten im Skiurlaub

Kennen Sie das auch: In einer ganz normalen Situation im Skiurlaub, wie etwa dem ...

$stickyFooter