Skifahren wie im Rausch…

9. März 2010 - SnowTrex

Der Arlberg in Österreich, die Wiege des alpinen Skilaufs, ist wohl eine der berühmtesten Skiregionen der Welt. In St. Anton am Arlberg beispielsweise, dem Austragungsort der Ski-WM 2001, lässt es sich auf insgesamt 128 km Pisten vorzüglich Ski fahren. Und so wundert es nicht, dass der Ort die Heimat eines Rennens ist, das sowohl bei Teilnehmern als auch Zuschauern Kultstatus genießt: „Der weiße Rausch“. Im Massenstart stürzen sich Skifahrer, Telemarker und Snowboarder vom Vallugagrat in Richtung Tal um die anspruchsvolle, 9 km lange Piste in Angriff zu nehmen. Aus einer Höhe von 2650 Metern müssen die Teilnehmer dabei eine Höhendifferenz von 1300 Metern überwinden. Zudem wartet kurz vor dem Ziel ein Schneehindernis auf die Sportler. Die Schnellsten bewältigen die Strecke in knapp acht Minuten.

„Der Weiße Rausch“ am 25. April 2010 bildet eine der Disziplinen beim alpinen Triathlon „Arlberg Adler“. Neben dem Skirennen warten dabei  der Halbmarathon Jakobilauf am 10. Juli 2010 sowie der Mountainbike-Marathon am 22. August 2010 auf die Teilnehmer.

Quellen:

tirol-netz.de stantonamarlberg.com arlbergadler.eu

  • Dienstag, 09. März 2010
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Event
Print Friendly and PDF
Ski-Openings 2018 weltweit: Wann öffnen die Skigebiete?

Der Winter naht, der Countdown zu den weltweiten Ski-Openings hat begonnen. Allzu ...

Ski-Event zur Saisoneröffnung: Die PowderWeek in Les 2 Alpes

Jedes Jahr veranstaltet SnowTrex in der ersten Dezemberwoche die legendäre PowderWeek ...