Ski-WM 2015 – Felix Neureuther ist Slalom-Favorit!

12. Februar 2015 - Katharina Teudt

Die Sportwelt schaut dieser Tage gebannt nach Vail und Beaver Creek, wo seit dem 3. Februar die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften ausgetragen werden. Mit dabei ist auch Deutschlands Slalom-Favorit Felix Neureuther.

Das offizielle Logo

Die Ski-WM im US-amerikanischen Vail und Beaver Creek neigt sich dem großen Finale. Viele Entscheidungen sind bereits gefallen und haben auch einige überraschende Weltmeister hervorgebracht. Die hübsche Speedqueen Lindsey Vonn wurde gleich im ersten Rennen, dem Super G, auf Platz 3 verwiesen. Gold gewann hier die Österreicherin Anna Fenninger. Bei den Herren gab es mit Landsmann Hannes Reichelt einen Überraschungssieger und den Schock-Moment der WM, als sich Bode Miller mit dem eigenen Ski die Wade aufschlitzte. In der Königsdisziplin Abfahrt machten es Tina Maze und Anna Fenninger dann noch mal spannend. Die Slowenin kam nur wenige Hundertstel-Sekunden vor der Österreicherin ins Ziel. Dass bei der Herren-Abfahrt überraschend der Schweizer Patrick Küng gewann, konnte dieses Damen-Duell kaum noch toppen. Denn danach setzte Maze noch eins drauf und holte mit einem sehr sauberen Lauf auch in der Super-Kombination Gold. Bei den Herren hängte Marcel Hirscher alle Mitstreiter ab und holte das Super-Kombi-Gold nach Österreich. Im Medaillenspiegel führen nun unsere Nachbarn mit 7 Medaillen, bei den Deutschen sieht es leider eher mau aus.

Große Erwartungen Die Erfolgsvorgabe für das deutsche Team betrug drei Medaillen: Eine bei den Damen, eine bei den Herren und eine für das Team. Bislang hat es leider noch nicht zum Edelmetall gereicht, nicht mal im Team-Wettbewerb. Da siegte das Quartett um Marcel Hirscher vor Kanada und Schweden. Das DSV-Team schied hingegen schon in der ersten Runde aus, obendrein mit einer erneut am linken Kreuzband verletzten Veronique Hronek. Mit den Riesenslalom- und Slalom-Bewerben geht es nun in die heiße und spannende Schlussphase dieser Ski-WM – und alle Hoffnungen ruhen auf Felix Neureuther. In der Weltcup-Gesamtwertung führt der 30-Jährige den Slalom an, nun soll er in Beaver Creek seine Erfolgsserie mit dem Slalom-Gold komplettieren. Felix hat reale Chancen auf Edelmetall in seiner Paradedisziplin, doch das bedeutet noch lange keinen Sieg. Denn seine Konkurrenz ist groß.

Wer gefährlich werden könnte Zu den stärksten seiner Kontrahenten gehört sicherlich Marcel Hirscher. Schon im Weltcup ist es ein ständiges Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Slalom-Profis, bei dem Hirscher immer wieder mit seinem einzigartigen Fahrstil die Analysten und Zuschauer überrascht. Felix hingegen ist ein brillanter Techniker, der konsequent Top-Leistungen zeigt und sich nicht so einfach besiegen lässt. Die zweite große Hoffnung aus dem deutschen Rennstall ist Fritz Dopfer. Den 27-Jährigen plagen derzeit Rückenprobleme, die Trainer sind jedoch zuversichtlich, dass er beim Riesenslalom am Abend starten kann. Neben den beiden gibt es noch weitere Anwärter auf die begehrten Medaillen. Gefährlich im Kampf um den Slalom-WM-Titel sind zum Beispiel Mattias Hargin (Schweden), Stefano Gross (Italien) und Alexander Khoroschilow (Russland), die in den jüngsten Weltcup-Rennen mit Podestplätzen glänzten.

Felix Neureuther beim Weltcup-Rennen in Beaver Creek. © Nordica

TV-Übertragung Es verspricht also spannend zu werden am finalen WM-Wochenende in Vail und Beaver Creek. Heute und morgen Abend ab 22:15 Uhr (MEZ) werden in der ARD die finalen Riesenslalom-Rennen übertagen. Die finalen Slalom-Rennen der Herren mit Felix und Co. sind am Sonntag, 15.02.2015 ab 22:30 Uhr (MEZ) zu sehen.

Informationen zu den einzelnen Disziplinen finden Sie hier.

Print Friendly and PDF
Skiherstellung: So entsteht ein Ski

Umgangssprachlich bezeichnen wir sie gerne als „Bretter“: unsere Ski. Aber wie ...

Sicher ist sicher – Versicherungsschutz im Skiurlaub

„Mir passiert schon nichts…” – so denken viele Skiurlauber, die zusätzliche ...