Kunst in den Skigebieten: Ausstellungen im Schnee

12. März 2019 - SnowTrex

Wintersport und Kultur ergänzen sich wunderbar. Das beweisen diverse Kunst-Events in den Skigebieten, die vielerorts Künstler und Interessierte zusammenbringen und die Skiurlauber vor Ort keines Falls verpassen sollten.

Lichtinstallation am Berg.

Fantastic Gondolas: Multimediale Kunst zwischen Himmel und Hölle

Kulturbegeisterte Skifahrer kommen auch am Arlberg ins Staunen. Jedes Jahr im Winter steht Lech bei den „Fantastic Gondolas“ ganz im Zeichen der Kunst. Dabei geht es nicht um Gemälde, sondern um aufwendige Kunst-, Raum- und Klanginstallationen von internationalen Künstlern. Während der Auffahrt in der Kino-Gondel können gigantische Projektionen auf Bergen und Gebäuden von insgesamt 20 Künstlern bewundert werden. In den Gondeln, Restaurants und oben an der Rüfi-Bergstation warten DJs auf die Besucher und sorgen für Partystimmung bis in die frühen Morgenstunden.

Art on Snow: Eine Woche Kunstfestival

Einmal im Jahr wird Bad Gastein zum Schauplatz der „Art on Snow“, dem größten Kunstfestival der Alpen. Jedes Jahr aufs Neue ist eindrucksvolle Eiskunst dabei. Renommierte Eiskünstler schleifen und schnitzen filigrane Skulpturen aus Schnee oder Eisblöcken, live im Skigebiet. Als krönender Abschluss endet die ereignisreiche Woche mit der „Art of(f) Party“.

Eines der schönen Schneebilder von Simon Beck.

Galerie auf der Piste: Freiluftkunst auf der Schmitten

Auf der Schmittenhöhe oberhalb von Zell am See ragen regelmäßig riesige Skulpturen in den Himmel auf. Da wären zum Beispiel ein überdimensionierter Tisch oder symmetrisch angeordnete Steinhaufen, die sich wunderbar in die Landschaft einfügen und doch zum Blickfang werden. Sie sind Teil eines künstlerischen Projekts, das bereits 1995 am Zeller Hausberg startete. Seit 2013 ist eine ständige „Galerie auf der Piste“ daraus geworden. Über den gesamten Berg sind mehr als 30 Skulpturen aufgestellt. Die Objekte wurden von Künstlern aus natürlichen Materialien wie Holz und Stein gestaltet, um den Einklang von Natur und Kultur zu betonen. Die Installationen sind zu einem der größten Freiluft-Kunsträume Europas avanciert und gehören zur Schmitten wie der Schnee zum Winter. Die Kunstwerke stehen unmittelbar am Skigebiet und sind von der Piste aus zu sehen.

Formen in Weiß: Skulpturen im Schnee

Jedes Jahr im Winter werden in Ischgl die „Formen in Weiß“ von Eiskünstlern kreiert und im Skigebiet Silvretta Arena ausgestellt. 10 internationale Künstlerpaare haben fünf Tage Zeit für die Umsetzung eines Themas und werden auf den Pisten eine riesige Bühnenwelt erschaffen. Die befahrbare Open-Air-Galerie steht jedes Jahr unter einem anderen Motto, hier ein paar Beispiele: „Casting Shows“, „Superhelden“, „Zirkus“ und „Hollywood“. Beim Finale der „Formen in Weiß“ werden die besten Werke schließlich prämiert. Alle Eisskulpturen sind bis Anfang Mai im Skigebiet zu bewundern.

Die Skulptur „Batman vs. Joker“ im Skigebiet Silvretta Arena.

Italienisches Schneeskulpturen-Festival: Winterliche Meisterwerke

27 m³ große Schneewürfel, Schaufeln und Sägen sind die einzigen Materialien und Werkzeuge für die zehn teilnehmenden Mannschaften beim Schneeskulpturenfestival. Passend zum Thema sollen innerhalb von drei Tagen einzigartige Skulpturen entstehen, die an verschiedenen Stellen in Innichen positioniert werden. Die fertigen Kunstwerke können anschließend von Bewohnern und Gästen nicht nur bestaunt, sondern auch bewertet werden. Nach der Auswertung wird der Gewinner bestimmt und die Skulpturen bleiben noch bis ins Frühjahr erhalten, solange bis die ersten Sonnenstrahlen den Schnee zum Schmelzen bringen.

Deutsches Schneeskulpturen-Festival: Aus Schnee wird Kunst

Kreative Künstlerteams verschiedenster Nationen verschlägt es zu Jahresbeginn in das Bernauer Hochtal. Beim Schneeskulpturen-Festival formen sie aus riesigen Schneeblöcken fantasievolle Kunstwerke. Ob bekannte Figuren wie die Sphinx oder abstrakte Kunstwerke, den Künstlern sind hier keine Grenzen gesetzt. Innerhalb der 4 Tage zieht es daher tausende von Besuchern in den Schwarzwald. Neben der außergewöhnlichen Open-Air-Galerie sorgen u.a. eine spannende Ski-Show, eine Pistenbully-Parade, ein Fackelabfahrtslauf sowie ein Feuerwerk für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Messner Mountain Museums: Musemsprojekt in Südtirol

In einer Auflistung alpiner Kunstveranstaltungen dürfen die Berg-Museen von Extrembergsteiger Reinhold Messner nicht fehlen. Die „Messner Mountain Museums“ (kurz MMM) sind sechs Museen an sechs Standorten im italienischen Südtirol und Belluno. In der Schlossanlage Sigmundskron bei Bozen liegt der Hauptsitz des Museumsprojekts, das MMM Firmian. Weitere Schauplätze sind das Schloss Juval bei Naturns, das Dolomites auf dem Monte Rite, das Ortles in Sulden, das Ripa auf Schloss Bruneck und das Corones auf dem Gipfelplateau des Kronplatzes. Jeder Ort beschäftigt sich mit einem Aspekt der Bergwelt: dem Mythos Berg, der Beziehung Mensch-Berg, dem Fels, dem Eis und dem kulturellen Erbe der Bergvölker. Dafür werden unterschiedliche Kunstformen genutzt, sei es eine tolle Aussichtsplattform, die den Blick auf alpine Schönheiten frei gibt, Fotografien, Ölgemälde, bildende Kunst oder Artefakte. In jedem Fall lohnt sich ein Besuch! In den Wintermonaten haben allerdings nur das Ortles in Sulden am Ortler, das Ripa in Bruneck im Pustertal und das Corones in Enneberg auf dem Kronplatz geöffnet.

  • Dienstag, 12. März 2019
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Event
  • Schlagwort: Ischgl
Skirennen für Jedermann

Bei den meisten Ski- und Snowboardfahrern steht auf der Piste der Spaß an erster ...

Wo liegt der meiste Schnee in Italien?

Italien hat neben Pizza und Pasta viel mehr zu bieten – und zwar reichlich Powder! ...