Hahnenkammrennen künftig ohne Kombinationsslalom

19. Mai 2016 - Katharina Teudt

Künftig wird es nur noch drei anstatt vier Wettkämpfe beim Hahnenkammrennen geben. Die Änderung wird beim FIS-Kongress im Juni beschlossen. Die Belastung der Rennläufer war zu hoch, wie die vergangene Weltcup-Saison zeigte.

Am Ganslernhang in Kitzbühel wird künftig nur noch der Slalom ausgetragen. © Martin Lugger

Die Streif ist die wohl gefürchtetste Abfahrt im Alpinen Ski-Weltcup. Mit bis zu 85 Prozent Gefälle und zahlreichen kniffligen Passagen ist sie selbst für die Profis der Profis ein echtes Brett. Beinahe ebenso anspruchsvoll, weil sehr variantenreich und ebenfalls steil, ist der Ganslernhang in Kitzbühel. Auf den beiden Strecken wurden im Weltcup bislang an drei Renntagen vier Wettkämpfe ausgetragen: Super-G und Abfahrt auf der Streif, Kombi-Slalom und Slalom auf der Ganslern. Das soll sich nun ändern. Künftig wird auf den Kombinationsslalom verzichtet.

Verletzungsgefahr zu hoch

Die Steilpiste als Extrembelastung und dazu die kurze Taktung der Rennläufe beim Hahnenkammrennen stand schon lange in der Kritik. Beim 76. Hahnenkammrennen im Januar 2016 zeigten sich die Gefahren schließlich dramatisch, als sich gleich drei Top-Athleten verletzten: Aksel Lund Svindal und Georg Streitberger zogen sich Kreuzbandrisse zu, Hannes Reichelt stürzte ebenfalls und kam mit einer Knieprellung davon. Nach 30 Starts wurde das Rennen schließlich abgebrochen. Diffuse Lichtverhältnisse, starker Wind und die hohe Belastung stellten einfach eine zu große Gefahr für die Sportler dar. Nach dem Desaster zog die FIS die nötigen Konsequenzen. Im Juni wird beim FIS-Kongress in Cancun das neue Programm ohne den Kombi-Slalom beschlossen. „Das mit dem Super-G war ein Versuch. Aber die Belastung mit vier Wettkämpfen an drei Tagen war einfach zu hoch“, sagte Michael Huber vom Kitzbühler Ski Club (K.S.C.) gegenüber der APA. Der Entscheid ist fundiert, es gab Gespräche mit den Sportlern und eingehende Analysen. Künftig findet an jedem Tag nur noch ein Rennen statt. Freitag: Super-G, Samstag: Abfahrt, Sonntag: Slalom. Das ist immer noch ein ordentliches Programm, und es wird sich zeigen, ob sich die Situation durch das entfallene Rennen entschärfen wird.

Neuerungen für 2017

Zusätzlich wird es ab der Saison 2016/2017 mit der „Europacup-Abfahrt“ ein neues Event auf der oberen Streifalm geben. Das Rennen wird am 16. Januar 2017 die Hahnenkamm-Rennwoche eröffnen. Der Super-G sowie die Abfahrtsrennen starten jeweils um 11.30 Uhr. Die Ticketpreise für den Super-G am Freitag wurden bereits angepasst.

Skiurlaub in Kitzbühel

Print Friendly and PDF
5 Top-Skigebiete für Familien, Freestyler und Freerider

Die Liste der empfehlenswerten Skigebiete in den Alpen ist lang. Jedes spricht mit ...

Turrach – Skigebiet Turracher Höhe

Das Skigebiet Turracher Höhe zwischen Kärnten und der Steiermark bietet kleinen und ...