Erfolgreiches Race-Camp – so verlief die 8. Auflage

3. Mai 2016 - Katharina Teudt

Vergangenes Wochenende fand wieder das „DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp powered by SnowTrex“ statt. Die Kinder und die beiden Profi-Coaches Felix Neureuther und Linus Strasser hatten eine tolle Zeit am Söldener Gletscher.

Die Race-Camp-Teilnehmer wurden von Felix‘ Skisponsor Nordica mit Profi-Modellen eingedeckt. Ganz neu dabei: das Felix-Neureuter-Sondermodell.

Das Race-Camp von und mit Felix Neureuther ist die wohl beste Belohnung, die man sich für eine erfolgreiche Ski-Wettkampfsaison erträumen kann. Zwölf Jungen und Mädchen sowie die beste Schülermannschaft qualifizierten sich durch ihre herausragenden Leistungen beim DSV-S10-Cup für das exklusive Camp (SnowTrex berichtete) und letztes Wochenende trafen sie schließlich ihre Idole Felix Neureuther und Linus Strasser in Sölden.

Gruppenfoto vor dem Hotel Aqua Dome in Längenfeld, Mitte vorne: Felix Neureuther und Hoteldirektorin Barbara Krabath.
Auch DSV-Sportdirektor Wolfgang Maier war als Trainer mit dabei.

Vom „Basislager“ im Hotel Aqua Dome in Längenfeld ging es am Samstag und Sonntag ins Skigebiet an den Rettenbachgletscher, wo ein Übungsparcour mit Schanze sowie diverse spezifische Aufgaben auf die Teilnehmer warteten.

Vor dem Fahren kommt das Warm-Up.
Felix beim Erklären am Hang: „Immer schön den Schwerpunkt beachten.“

In kleinen Gruppen wurden die Kids abwechselnd von Felix und Linus bzw. den DSV-Trainern betreut. Beim Flitzen durch den Stangenwald, Hand-in-Hand-Balance-Fahren oder auch beim Tiefschneefahren auf nur einem Ski, bewiesen die Zehn- bis Zwölfjährigen ihr großes Fahrtalent und absolvierten alle Übungen mit großem Eifer.

Die Mädels und Jungs haben schon die professionelle Skirennfahrhaltung drauf.

Bei den Läufen erreichen schon die Kleinen rasante Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h.

Highlight im Parcours: der Sprung über die SnowTrex-Schanze.
Felix‘ Erklärungen galt immer die volle Aufmerksamkeit.

Auch die aufziehenden Wolken und das trübe Wetter am Sonntag konnten den Ski-Nachwuchs nicht abhalten, die Aufgaben am Gletscher mit größtmöglicher Konzentration und Präzision zu absolvieren. Schließlich schauten ihnen die Profis auf die Skier!

Zwischendurch war auch mal ein Schnappschuss mit dem Skistar drin.
Neben dem Freifahren standen auch spezielle Zweier-Übungen auf dem Programm.

Selbst das nachmittägliche Koordinationstraining mit Profi-Equipment wie Agility-ladder und Slackline war ein sportliches Highlight, denn auch dort standen den Kindern Felix und Linus immer zur Seite. Beim abschließenden Fußballspiel traten die beiden Stars mit den Mädchen in einem Team an, das sogar am Ende im Elfmeterschießen die Partie gewann. Nach dem aufregenden sportiven Trainingstag im Schnee und vor dem Hotel ging es dann zum wohlverdienten Planschen und Schwimmen in die Therme Längenfeld.

Im Tal ging es zum Koordinationstraining, unter anderem auf der Slackline.

So geht ein weiteres Race-Camp erfolgreich zu Ende. Sowohl SnowTrex als auch Felix und der DSV sind durch diesen Erfolg bestärkt, das Camp auch in den nächsten Jahren fortzusetzen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Auflage des Race-Camps mit Felix und vielleicht noch weiteren Skiprofis.

Die Race-Camp-Teilnehmer 2016.

Mehr zum Thema: Aufregend! Mit Felix Neureuther ins 8. Race-Camp

Print Friendly and PDF
Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Allein der Name des Skigebiets Val d’Allos/Pra Loup rund um die gleichnamigen ...

Saint Sorlin d’Arves – Skigebiet Les Sybelles

Das weitläufige Les Sybelles ist eines der größten Skigebiete Frankreichs. Es setzt ...