Ski Gadgets: „Carv“ und weitere Ski Wearables

22. November 2022 - SnowTrex

Für Skianfänger ist der Besuch einer Skischule wohl die beste Wahl, um elegante Schwünge auf den zwei Brettern zu erlernen. Wer aber schon etwas Skifahren kann und noch an seiner Technik feilen möchte, kann anstelle der Skischule auch auf verschiedenste Wearables zurückgreifen. „Carv“ heißt zum Beispiel eine recht neue Technologie, die verspricht, das Fahrverhalten eines jeden Skifahrers zu analysieren und im Anschluss Verbesserungsvorschläge geben zu können. Es gibt zahlreiche weitere Ski und Snowboard Gadgets und Wearables, die den Skiurlaub noch entspannter, komfortabler oder schöner machen. SnowTrex präsentiert „Carv“ und weitere Wintersport-Gadgets, die es in sich haben.

Jetzt die Fahrtechnik beim Skifahren verbessern – mit innovativen Ski Gadgets!


„Carv“ – der digitale Skilehrer

„Carv“ ist der Name eines digitalen Skilehrers. Dieser digitale Skilehrer basiert auf einer Technologie, welche mittels weniger Gadgets das Fahrverhalten von Skifahrern während des Fahrens analysiert und Tipps zur Verbesserung bereithält. Der Hauptbestandteil des Wearables sind eine Einlegesohle und ein kleiner Tracker. Die Einlegesohle ist unter 1 mm dick, sodass sie die Passform des Skischuhs nicht verändert. Das Ski-Gadget ist so klein, dass es ohne Probleme an den Schaft des Skischuhs angebracht werden kann. Er ist mit der Einlegesohle verbunden. Damit die aufgenommenen Daten übertragen werden können, benötigen Skifahrer überdies noch die Carv-App auf ihrem Smartphone sowie idealerweise ein Paar Kopfhörer, um die Tipps der App noch während des Fahrens verfolgen und umsetzen zu können.

Wie ein digitaler Skilehrer das Leben auf der Piste revolutionieren könnte, zeigt das folgende Video:

SKIING HAS CHANGED | Are you ready?

Die Funktionsweise von Carv

Die nicht mehr als 1 mm dicke Einlegesohle des Ski-Gadgets besteht aus 36 druckempfindlichen Sensoren. Grundsätzlich betrachtet, werden hiermit die Position und der Kraftaufwand des Fußes gemessen. Nimmt man die Sensoren genauer unter die Lupe, so misst ein Sensor beispielsweise die Geschwindigkeit, zwei weitere Sensoren die Rotation sowie die Ausrichtung des Skis. Durch alle 36 Sensoren werden der Stand, die Kraftübertragung sowie die Gewichtsverteilung des Skifahrers analysiert und über den Tracker per App an das verbundene Smartphone weitergegeben. Entsprechend der analysierten Schwachstellen sendet das Ski-Gadget anschließend Tipps zur Verbesserung der Fahrtechnik. Diese bekommt der Skifahrer live zu hören, indem er während des Fahrens Kopfhörer trägt.

Das Ski-Wearable „Carv“ eignet sich besonders für fortgeschrittene Skifahrer.

Für wen ist Carv gemacht?

Wer zum ersten Mal auf Skiern steht, der sollte wohl besser auf die Fachkompetenz eines realen Skilehrers zurückgreifen, um das Skifahren zu erlernen. Mit ein bisschen Übung auf den Brettern lohnt es sich dann aber durchaus, auch mal auf das Wintersport-Wearable zurückzugreifen. Selbst (weit) fortgeschrittene Skifahrer können von der neuen Technologie profitieren. Schließlich sieht man sich selbst ja nie auf Skiern fahren und kann von sich heraus vollständig analysieren, an welchen Stellen Körperhaltung, Carving, Kantendruck und Co. noch optimiert werden können. Neben klassischen Skifahrern richtet sich die App zudem an Freestyler. Das Ski-Gadget Carv kann nämlich ebenso die Zeit in der Luft sowie die Belastung beim Absprung und bei der Landung messen. Mit den Tipps der App können Jumps also ebenso optimiert werden.

Auch Freestyler können mit Wearables wie „Carv“ an ihrer Technik feilen.

Weitere Funktionen von Carv

Das Ski-Gadget Carv „begleitet“ Skifahrer auch längerfristig bei der Optimierung ihres Fahrstils und nicht nur im Moment des Fahrens. So können beispielsweise verschiedene Ziele eingestellt und Aufgabenstellungen definiert werden, für deren Erlangung der Skifahrer Punkte sammeln kann. Darüber hinaus löscht die App die Ergebnisse der einzelnen Fahrten nicht, sondern sammelt diese und lässt damit am Ende der Saison eine Gesamtanalyse des Fortschritts zu. Über die Carv-App ist zudem eine Verbindung mit Freunden möglich – der Wettkampf um die Frage nach dem technisch besseren Skifahrer ist also eröffnet.

Die Carv-App speichert alle Daten, die während des Skifahrens erhoben werden.

Waxing Kit für optimal präparierte Ski und Snowboards

Jeder Wintersportler weiß um die Bedeutung von ordentlich gewachsten Skiern und Snowboards. Doch bei regelmäßigen Ausflügen in die Berge kann die vernünftige Instandhaltung des Materials ganz schön kostspielig werden. Dieses Ski-Gadget hilft dabei, Ski- und Snowboardbegeisterte zeitlichen und finanziellen Aufwand zu ersparen. Das „Waxing Kit“ enthält alle Utensilien, die es braucht, um Skier oder Snowboards zu schärfen, wachsen und optimal einzustellen. Es ist leicht und einfach zu transportieren und passt daher problemlos in jedes Skigepäck. Die grundlegenden Werkzeuge wie Metallschaber, weiße und schwarze P-Tex Sticks, Polierpads und Messingbürste sorgen für schnelle Wachsarbeiten und elementare Belagsreparaturen. Daher ist dieses Ski-Wearable ein absolutes Muss für den nächsten Skiurlaub in den Bergen.

Mit dem Waxing Kit haben Wintersportler ohne viel Mühe stets top gewachste Skier auf der Piste.

Rally-Gloves – Multifunktionale Handschuhe

Skihandschuhe dienen als Wärmespeicher für Hand und Fingerspitzen beim Ski- oder Snowboardfahren. Doch sobald die Handschuhe ausgezogen werden, fängt es an kalt zu werden und die Fingerspitzen beginnen langsam zu frieren. Spätestens nach dem dritten Panoramabild muss das Handy schnell wieder zurück in die Tasche und die Handschuhe werden schnell wieder angezogen. Doch auch wenn die Hände nur für eine kurze Zeit an der frischen Bergluft waren, ein Großteil der Wärme ist entschwunden und kehrt vorerst auch nicht mehr zurück. Die Rally-Gloves beheben genau diese Problematik. Sie sind geschmeidig genug, um Mobiltelefone problemlos zu bedienen und an den Fingerkuppen ist ein besonderes Material verarbeitet, welches das Bedienen des Touchscreens auch durch den Handschuh ermöglicht. Doch neben dieser praktischen Funktion bringen die Rally-Gloves noch weitere sagenhafte Eigenschaften mit. Sie sind wasserdicht, haben einen Reißverschluss für Handwärmer und ein herausnehmbares Innenfutter, das ebenfalls mit dem Touchscreen kompatibel ist. Mit diesen Handschuhen haben Wintersportler keine kalten Finger mehr, selbst wenn alle 5 Minuten das Smartphone für das nächste Foto gezückt wird.

Damit die Finger bei der Bedienung des Smartphones nicht so schnell abkühlen, gibt es das Ski-Gadget Rally Gloves.

Fellwachs für reibungslose Skitouren

Wintersportfreunde, die sich gerne auf Skitouren begeben, kennen das Phänomen „Aufstollen“ sicherlich: Bei hohen Temperaturen, die im Tal vorherrschen, kann der Schnee auf den ersten Metern der Tour matschig und nass sein. Das mindert vorerst nicht nur das Skitourenerlebnis, sondern lässt das Fell sich mit Wasser vollsaugen. Im Verlauf des Anstiegs kommt es durch die sinkenden Temperaturen in höheren Gebieten folglich dazu, dass der frische Schnee auf dem nassen Fell friert. Dieses Ereignis wird „Aufstollen“ genannt und erschwert jedem Skitourenläufer die letzten Meter vor dem Ziel, denn die Felle erfülle nicht mehr die gewünschte Funktion. Finden Tourengeher nicht rechtzeitig eine Lösung, kann es schnell auch mal gefährlich werden, da die Haftung des Fells deutlich nachlässt. Für ein solches Szenario ist dieses Tourenski-Gadget optimal geeignet. Und die Anwendung ist auch ganz simple: Einfach das Fellwachs vor Beginn der Tour über das Fell schmieren und der Schnee bleibt nicht mehr kleben. Tourengeher, die kein Risiko eingehen möchten, sollten dieses Tourenski-Gadget immer bei sich tragen.

Fellwachs verhindert nicht nur, dass das Aufstollen beim Skitouren gehen, sondern sorgt auch dafür, dass die Haftung des Fells nicht nachlässt.

Hydra Pack Stow Bottle – der praktische Wasserbehälter

An einem langen Skitag ist es besonders wichtig, dass der Körper mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird. Wintersportler, die da zuerst an einen Flachmann denken, liegen gar nicht so daneben. Denn die „Hydra Pack Stow Bottle“ sieht einem großen Flachmann gar nicht mal so unähnlich, auch wenn die Flasche nicht aus Metall, sondern einem besonderen Kunststoff gefertigt ist. Das Ski-Wearable ist jedoch einzigartig in seiner Beschaffenheit, denn das weiche Material der Trinkflasche erlaubt es, den Wasserbehälter zu verformen oder knicken und beliebig in einer Tasche zu verstauen. Heißt also, es muss nicht unbedingt ein riesiger Rucksack mit auf die Piste genommen werden, da selbst in der Skijacke ausreichend Platz für das Ski-Gadget ist.

Die kompakte Lösung für den Transport von Getränken auf der Piste geht so:

Wenn es dann keinen Platz mehr für den herkömmlichen Flachmann gibt, können jederzeit auch „andere“ Liquide in den Wasserbehälter gefüllt werden. Doch alles in Maßen, denn die Sicherheit auf der Piste geht zweifellos vor. Fest steht aber, dass die Hydra Pack Stow Bottle ein unverzichtbarer Begleiter für lange Tage auf der Piste ist. Die Flasche ist übrigens ein besonders beliebtes Snowboard Gadget. Die meisten Snowboarder stört ein Rucksack beim Fahren extrem, da er die Beweglichkeit einschränkt. Die Hydra Pack Stow Bottle passt dank des flexiblen Materials in die Jackentasche und es besteht keine Gefahr sich zu verletzen, da die Flasche nicht hart ist, wie herkömmliche Flaschen aus Hartplastik oder Metall.

LAZY’s – Der Skischuh wird zum Laufschuh

Skischuhe sind zum Skifahren zweifelsohne unverzichtbar, aber gemütlich sind sie in den seltensten Fällen. Vor allem, wenn es darum geht, mit den klobigen und steifen Skischuhen zu gehen. Während Snowboarder gemütlich in ihren Boots zum Lift spazieren können, müssen sich Skifahrer in ihren Skischuhen quälend in Richtung Gondel schleppen. Sowohl die Po- als auch die Beinmuskulatur wird durch die Vorneigung der Skischuhe ständig beansprucht. Das steife Gelenk des Schuhs sowie die flache Sohle erschweren die Fortbewegung zusätzlich. Die Skischuhe auszuziehen und in der Hand zu tragen, löst das Problem nur vorübergehend, denn das hinzukommende Gewicht der Skischuhe beansprucht auf Dauer den Tragekomfort. Außerdem muss man Straßenschuhe mit sich führen und das An- und Ausziehen von Skischuhen ist leider ebenfalls nicht immer ein Vergnügen. Also lieber die Schuhe anlassen und das praktische Ski Wearable „LAZY’s“ nutzen. Das Ski-Gadget wird abseits der Piste unter die Schuhspitze geschnallt und mit einem Gummi an der Ferse des Skischuhs gespannt. Durch die Erhöhung im vorderen Bereich des Schuhs müssen Wintersportler die Knie nicht mehr stetig minimal beugen und zudem wird eine ergonomische Abrollbewegung möglich. Die Sohle des Gadgets sorgt zudem dafür, dass keine Rutschgefahr besteht. So sorgen das Ski-Gadget LAZY’s für eine aufrechte Haltung beim Stehen sowie für einen komfortableren und sichereren Gang.

Wie wird ein klobiger Skischuh zu einem Laufschuh? So:

Besonders praktisch ist das Ski-Gadget unter anderem auch, da es zusammenzuklappen ist. Durch die überschaubare Größe lässt es sich dann hervorragend verstauen oder kann am Skistock festgeschnallt werden. Mit LAZY’s wird also selbst das Tragen von Skischuhen zum Teil des Skivergnügens.

Aufblasbare Dachgepäckträger – Die unkomplizierte Transporthilfe

Der Skiurlaub steht an, alle Koffer sind gepackt, jetzt muss nur noch der sperrige Dachgepäckträger auf dem Auto befestigt werden. Das kann manchmal Zeit, Kraft und Nerven kosten. Aufblasbare Dachgepäckträger sollen das Problem lösen und die wuchtigen und schweren Dachgepäckträger der Vergangenheit ablösen. Das moderne Gadget besteht in der Regel aus zwei tragenden, aufblasbaren Elementen, welche von links nach rechts auf das Dach gelegt wird. Befestigt werden die Elemente mit Spanngurten, welche durch die Fenster des Autos geführt werden und von innen unter dem Dach festgezurrt werden. Selbstverständlich lassen sich die Fenster auch bei installierten Dachgepäckträgern problemlos schließen. Durch ein kleines und leichtes Produktkonzept können die Dachgepäckträger problemlos im Handschuhfach verstaut werden. Der Aufbau des Ski-Gadgets erfolgt entweder mithilfe einer Handpumpe oder einem bereits integrierten Pumpmechanismus. Die Befestigung des Dachgepäckträgers ist unkompliziert und erfolgt in wenigen Minuten. Bis zu 120 km/h kann mit den Dachgepäckträgern gefahren werden und sie versprechen auch bei eisiger Kälte Stand zu halten. Auch starkes Bremsen stellen für die aufblasbaren Dachboxen kein Problem dar und machen das Gadget zu einer praktischen Transportinnovation.

Der aufblasbare Dachgepäckträger klingt ein wenig nach Science Fiction, doch es gibt ihn wirklich:

ShredRack Air - der aufblasbare Dachgepäckträger für SUP, Surfboards, Snowboards & Ski

„PHOOZY Thermal Phone Case“ – Der ultimative Wärmeschutz für dein Handy

Viele Winterurlauber wollen in ihrer freien Zeit in Ruhe die Natur genießen und das Handy bei Seite legen. Der Social Media Detox soll in vielerlei Hinsicht zur optimierten Entspannung und zum Abschalten beitragen. Doch mindestens genauso viele Wintersportler möchten auch auf über 2.000 m Höhe nicht mehr auf ihr Smartphone verzichten. Grund ist zum einen die Kommunikation am Berg mit Mitreisenden, zum anderen sind es die einzigartigen Bergpanoramen, die mit der Handykamera festgehalten werden können. Das Zeitalter von Digitalkameras ist längst vorbei, denn Smartphones können längst hochqualitative Fotos schießen. Leider verlieren Smartphones bei niedrigen Temperaturen sehr schnell Akkus und geben in nur kurzer Zeit den Geist auf. Die „PHOOZY Thermal Phone Case“ schafft Abhilfe bei diesem Problem und ist genau das passende Ski-Wearable für jeden Amateurfotografen oder Handyverrückten.

Im Video wird demonstriert, wie Wintersportler ihr Handy auf der Piste schützen können:

PHOOZY Thermal iPhone Case // Protect Your Devices from Heat/Cold + MORE! (As Seen On Shark Tank!)

Die NASA-Raumanzugstechnologie isoliert das Gerät bei niedrigen Temperaturen, hält es warm und verlängert die Akkulaufzeit. Außerdem besitzt die Handytasche einen Stoßschutz in Militärqualität, der das Telefon vor Stürzen aus bis zu drei Metern Höhe schützt. Mobilfunk-, WiFi- oder Bluetooth-Signale werden durch die wasserfeste PHOOZY Thermal Phone Case nicht beeinträchtigt. Somit können problemlos Anrufe getätigt und zahlreiche Fotos geschossen werden, ohne das Risiko einzugehen, dass das Handy schneller als gewohnt den Akku verliert.

„Tile Essentials Bundle“ – Der Finder deiner Wertgegenstände

Manchen passiert es ständig, den anderen eher seltener: Das Verlieren von Wertgegenständen gehört zum Alltag vieler Menschen und sorgt ausnahmslos für Ärger und Frustration. Obwohl es vielerorts festgelegte Plätze für das Portemonnaie, das Handy oder den Skipass gibt, verschwinden die Gegenstände auch im Skiurlaub manchmal spurlos. Um der Vergesslichkeit entgegenzuwirken, wurde das Ski-Gadget „Tile Essentials Bundle“ erfunden. Mithilfe dieses Wearables können spezielle Sticker an die jeweiligen Wertgegenstände angebracht oder in diesen verstaut werden. Über eine kostenlose Handy-App werden die Sticker und somit die Gegenstände in einem Umkreis von 60 m per Bluetooth angeklingelt und können gefunden werden. Wird der Umkreis überschritten, wird mittels der App der letzte Standort des Gegenstandes geortet. Sollte das Handy selbst verloren gehen, sorgen die sogenannten „Tiles“ für das Orten des Telefons. So können Wertgegenstände mithilfe dieses Ski-Gadgets selbst bei starkem Schneefall oder Nebel gefunden werden.

Wie die Bluetooth-Tracker für das Smartphone funktionieren, zeigt dieser Clip:

Which Tile Bluetooth Tracker is best? | Pro vs Mate vs Slim vs Sticker

Übrigens bieten sich die hier beschriebenen Ski und Snowboard Gadgets hervorragend als Geschenk für begeisterte Wintersportler an. Ist das passende Wearable noch nicht dabei? Dann findest du hier weitere kreative Geschenktipps für Ski- und Snowboardfahrer.

FAQs zu Ski Wearables

Was sind Ski Wearables?

Ski Wearabales sind Technologien, die Wintersportlern das Leben erleichtern. So hilft der digitale Skilehrer „Carv“ mittels spezieller Einlegesohle, kleinem Tracker und App beispielsweise dabei, das Fahrverhalten zu optimieren. Ein weiteres Ski-Wearable ist beispielsweise eine Bodenmatte aus Neopren, die beim Umziehen auf dem Parkplatz vor Kontakt mit Schneematsch schützt.

Welche Ski Wearables gibt es?

Eine ganze Vielzahl, hier eine Auswahl: Mit dem digitalen Skilehrer „Carv“ können Wintersportler ihr Fahrverhalten verbessern. Eine Bodenmatte aus Neopren verhindert den Kontakt mit Schneematsch beim Umziehen auf dem Parkplatz. Ein Bluetooth-Handschuh lässt Wintersportler selbst während der Abfahrt telefonieren. Mit einem Schneeballformer sind formschöne Schneebälle möglich.

Was ist Carv?

„Carv“ ist der Name einer Technologie, die quasi einen digitalen Skilehrer darstellt. Sie besteht aus einer Einlegesohle sowie einem kleinen Tracker. Notwendig ist überdies die „Carv“-App und Kopfhörer. Während des Skifahrens analysiert Carv das Fahrverhalten und gibt Tipps zur Optimierung.

Wie viel kostet Carv?

Die Kosten für zwei Einlegesohlen und zwei Trackern liegen bei rund 225 Euro.

Was wird beim Skifahren durch „Carv“ analysiert?

48 Sensoren, die auf einer unter 1 mm dicken Einlegesohle platziert sind, messen unter anderem die Körperhaltung, die Gewichtsverteilung im Schuh, den Kantendruck und mehr. So wird die Technik der fahrenden Person analysiert und im Nachgang ausgewertet, sodass Verbesserungsvorschläge gemacht werden können.

Wie kann ich meine Skier eigenständig präparieren?

Mit dem „Waxing Kit“ können Ski- und Snowboardfahrer ihr Material eigenständig präparieren und pflegen. Das Paket enthält unter anderem grundlegenden Werkzeuge zur Materialpflege wie Metallschaber, weiße und schwarze P-Tex Sticks, Polierpads sowie Messingbürsten, die für schnelle Wachsarbeiten und elementare Belagsreparaturen sorgen.

Mit welchen Skihandschuhen kann man ein Smartphone bedienen?

Es gibt zahlreiche Handschuhe, bei denen an den Fingerkuppen spezielle Materialien vernäht sind, sodass das Smartphone auch durch die Handschuhe bedient werden kann. Die „Rally-Gloves“ sind beispielsweise Touchscreen-kompatibel und geschmeidig genug, um Mobiltelefone problemlos zu bedienen. Neben dieser Funktion sind sie zudem wasserfest, haben einen Reißverschluss für Handwärmer und ein herausnehmbares Innenfutter.

Wie kann ich das „Aufstollen“ meines Fells während einer Skitour vermeiden?

Um ein „Aufstollen“ des Fells zu vermeiden, kann Fellwachs genutzt werden. Dieses wird einfach über das Fell geschmiert, sodass der Schnee nicht mehr kleben bleibt.

Welcher Behälter dient der Wassermitnahme auf der Piste?

Die „Hydra Pack Stow Bottle“ ist bezüglich ihrer Beschaffenheit eine einzigartige Flasche. Das Material der Trinkflasche erlaubt es, den Wasserbehälter zusammenzuklappen und beliebig zu verstauen. So wird kein extra Rucksack gebraucht, da der Behälter auch problemlos in der Jackentasche verstaut werden kann.

Wie kann das Gehen in Skischuhen bequemer werden?

Mithilfe von LAZY’s wird der Weg zum Lift zum Vergnügen. Das Gadget wird abseits der Piste unter die Schuhspitze geschnallt und ermöglicht eine ergonomische Abrollbewegung. Die Sohle des Gadgets sorgt zudem dafür, dass keine Rutschgefahr besteht.

Was ist der Vorteil von aufblasbaren Dachgepäckträgern?

Durch ein kleines und leichtes Produktkonzept können aufblasbare Dachgepäckträger problemlos im Handschuhfach verstaut werden und sind unkompliziert und ohne großen Zeitaufwand aufzubauen.

Wie verhindere ich, dass mein Handy bei niedrigen Temperaturen den Akku verliert?

Mithilfe des „PHOOZY Thermal Phone Case“ kann verhindert werden, dass sich der Handyakku bei niedrigen Temperaturen schnell entleert. Die NASA-Raumanzugstechnologie der Tasche isoliert das Gerät bei niedrigen Temperaturen und verlängert die Akkulaufzeit. Außerdem besitzt die Handytasche einen Stoßschutz in Militärqualität, der das Telefon vor Stürzen aus bis zu drei Metern schützt.

Was kann das Verlieren von Gegenständen verhindern?

Mithilfe des „Tile Essentials Bundle“ können Sticker an Wertgegenständen angebracht oder in diesen verstaut werden. Mithilfe einer Handy-App werden die Gegenstände in einem Umkreis von 60 m per Bluetooth angeklingelt und können anschließend gefunden werden. Ist der Umkreis zu groß, ortet die App den letzten Standort des Gegenstandes.

Grindelwald – Skigebiet Grindelwald/First & Kleine Scheidegg/Männlichen

Vor der fantastischen Bergkulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau, zu Füßen der ...

Beliebte Skigebiete für Weihnachten im Schnee

Wer träumt nicht von einer weißen Weihnacht? SnowTrex hat einige besonders ...

$stickyFooter