Die besten Après-Ski Orte in den Alpen

26. Dezember 2023 - SnowTrex

Kein Skitrip in den Alpen ist heutzutage komplett ohne eine zünftige Après-Ski-Party. In welchen Skiorten es sich dabei besonders gut feiern lässt, weiß SnowTrex. Und so werfen wir hier einen Blick auf die glitzernde Welt des Après-Skis und stellen die 15 Top-Destinationen in Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz vor, in denen sich Partyzeit und Pistenzeit am besten kombinieren lassen.

Beim Après-Ski ist Partystimmung garantiert.


Ischgl (Österreich)

Ischgl ist das Mekka des Après-Skis, ein Ort, der niemals schläft. Herzstück ist sicherlich der „Mad Club“, ehemals „Pacha“, der in Sachen Party genau die Vibes von Ibiza in die Alpen transportiert. Neben Stars wie Robbie Williams oder Paris Hilton legen hier Weltklasse-DJs auf und sorgen für unvergleichliche Après-Ski-Nächte. Legendär, weil bekannt für ausgelassene Stimmung und Live-Musik, ist die „Trofana Alm“, ein Muss für jeden Besucher direkt im Ortszentrum. Und wer das ganz klassische Après-Ski-Erlebnis mit Schlager pur sucht, ist natürlich in der „Kuhstall Bar“ genau richtig. Hier wird auch nach einem langen Skitag noch bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

Der Kuhstall in Ischgl ist dort eine der besten und legendärsten Après-Ski-Locations.

Sölden (Österreich)

Sölden steht für Après-Ski-Vielfalt. So ist der Kultclub „Fire & Ice“ ein Magnet für Partygänger jeden Alters, wo von House bis Schlager alles gespielt wird. Eine weitere Top-Partyadresse ist das „Philipp“, das mit stylishem Ambiente und einer Auswahl an exquisiten Cocktails besticht. Nicht zu vergessen ist zudem das „Katapult“, der größte Club in Sölden, in dem regelmäßig bekannte DJs auflegen. Und wer den Tag lieber gemütlich ausklingen lassen möchte, kann in „Eugen’s Obstlerhütte“ am Rotkogl einkehren und echte Tiroler Gastlichkeit genießen. Ansonsten bietet das Skigebiet am Ende des Ötztals in Gletschernähe auch Großveranstaltungen wie das Electric Mountain Festival:

ELECTRIC MOUNTAIN FESTIVAL 2023 Official After-Movie

Saalbach-Hinterglemm (Österreich)

Saalbach-Hinterglemm ist ein wahres Paradies für Après-Ski-Fans. Hier finden Skifahrer und Snowboarder nach einem langen Tag auf der Piste Bars und Clubs für jeden Geschmack. Ein Highlight ist „Bauer’s Schi-Alm“ direkt im Zentrum von Saalbach, bekannt für seine großen Schirme und die ausgelassene Stimmung, die durch Live-Musik und DJ-Sets angeheizt wird. Für einen etwas ruhigeren, aber dennoch unterhaltsamen Abend im „Home of Lässig“ bietet sich die „Hinterhag Alm“ an. Hier erwartet die Gäste in uriger Atmosphäre ein eher traditionelles Après-Ski-Erlebnis mit Live-Bands. Dass Saalbach-Hinterglemm aber auch Events und große Partys kann, beweist der weltbekannte Skiort seit 30 Jahren zum Beispiel mit dem „Rave on Snow“:

30 Jahre Rave on Snow Saalbach

Kitzbühel (Österreich)

Kitzbühel, bekannt für das legendäre Hahnenkammrennen und die damit verbundene Promidichte, ist natürlich auch ein Hotspot für Après-Ski. Entsprechend extravagant sind die Locations, in denen gefeiert und getrunken wird. Ganz mondän ist insbesondere die Hotelbar „Auf der Tenne“ im legendären Hotel „Stanglwirt“, wo sich bei dem einen oder anderen Cocktail auch die High Society die Klinke in die Hand gibt. Etwas lauter, aber auch sehr exklusiv geht es im „Club Take Five“ ganz in der Nähe des Casinos zu. Hier legen oft erstklassige DJs in stilvollem Ambiente auf. Den ganz traditionellen Après-Ski finden Skifahrer in Kitzbühel in vielen weiteren Clubs und Schirmbars, darunter auch die „Mocking Schneebar“, wo am Ende der legendären Streif traditionelle Tiroler Gastlichkeit auf moderne Partystimmung trifft.

Das Hahnenkammrennen auf der legendären Streif lockt jedes Jahr zehntausende Zuschauer und zahlreiche Promis nach Kitzbühel. Sich selbst und die Sieger werden dann beim Après-Ski gefeiert.

St. Anton (Österreich)

St. Anton am Arlberg ist ein Musterbeispiel alpiner Après-Ski-Kultur. Der „MooserWirt“ gilt als eine der weltweit besten Après-Ski-Bars und ist bekannt für seine ausgelassene Stimmung und die legendäre Musik. Eine weitere Institution ist das „Krazy Kanguruh“, wo Skiweltmeister und Olympiasieger Mario Matt als Wirt mit seinem Team seit Jahren für beste Partystimmung sorgt. Richtig gefeiert wird nach langen Skitagen seit über 20 Jahren auch im „Basecamp“. Direkt an der Talstation in St. Anton gelegen, können sich Wintersportler hier mit Spezialitäten wie hausgemachten Nudelgerichten, Suppen und Strudel stärken, bevor ab 15 Uhr oft internationale DJs oder auch Live-Acts für Stimmung sorgen.

Après-Ski in urigen Hütten wie dem MooserWirt ist der ideale Ausklang für einen perfekten Skitag in St. Anton.

Zell am See (Österreich)

Zell am See bietet eine reizvolle Mischung aus idyllischer Winterlandschaft und pulsierendem Nachtleben. So wird hier aus Après-Ski schnell Après-Chill. Erste Anlaufstelle für Party pur ist hier die „SchnapsHans Bar“ direkt an der Bergstation auf der Schmittenhöhe, wo Skifahrer beim Feiern den atemberaubenden Blick auf den See und die ausgelassene Partystimmung genießen können. Die Bar im „Ginhouse“ im Zentrum von Zell am See bietet, wie der Name schon sagt, eine beeindruckende Auswahl an Gin-Sorten und ist die etwas ruhigere Alternative zum großen Party-Trubel im Skigebiet:

Après Chill in Zell am See-Kaprun

Und im benachbarten Kaprun gibt es natürlich auch Live-Acts, DJs und fette Beats beim Après-Ski, etwa in der „Baumbar“, die neben ausgefallenen Mottopartys auch für ihre kreativen Cocktails bekannt ist.

Gerlos (Österreich)

Das Zillertal gilt unter Wintersportlern als eine Art Après-Ski-Mekka, schließlich ist in der kalten Jahreszeit in fast allen Skigebieten des „aktivsten Tals der Welt“ nach einem Tag auf der Piste Party angesagt. So ist etwa die „Umbrella Bar“ in Gerlos neben DJ-Sets auch Live-Musik bietet und vor allem zu Silvester ein beliebter Treffpunkt für Skifahrer ist. Doch das ist nicht alles, denn im Zillertal wird auch in größerem Rahmen gefeiert, zum Beispiel beim urigen „Lederhosen Wedel Wochenende“, das immer im April stattfindet:

Lederhosen Wedel Party 2023

Doch nicht nur Gerlos, sondern das gesamte Zillertal glänzt als einer der großen Après-Ski-Hotspots in den österreichischen Aplen. So gilt das „Hohenhaus Tenne“ in Hintertux als größte Après-Ski-Bar im Tal und ist bekannt für ihre ausgelassene Partystimmung, die bei sonnigem Kaiserwetter im Winter schon um 11 Uhr vormittags auf der hauseigenen Terrasse beginnt. Im „Scotland Yard Pub“ in Mayrhofen geht es dagegen, wie der Name schon sagt, „very british“ und damit etwas gediegener zu.

Schladming (Österreich)

Schladming ist bekannt für traumhafte Skibedingungen, viel Party und das Ski-Weltcup-Event „Nightrace“. Und genau hier, im Zielgelände an der Talstation unterhalb der Planai, befindet sich mit der „Hohenhaus Tenne“ auch das Epizentrum des Après-Skis. In dieser legendären Location ist auf der großen Tanzfläche immer Party angesagt, während die „Hanglbar“ im Ortszentrum eher ein beliebter Treffpunkt für einen entspannten Drink nach einem langen Skitag ist. Richtig laut wird es nach Einbruch der Dunkelheit im „CultClub“, einer modernen Top-Bar in Schladming, wo DJs auflegen, die Beats aus den Lautsprechern wummern und oft auch spezielle Event-Abende stattfinden.

Am Ende der Planai befindet sich mit der „Hohenhaus Tenne“ das Epizentrum des Après-Skis in Schladming.

Val Thorens (Frankreich)

Val Thorens, der höchstgelegene Skiort Europas, bietet nicht nur kilometerlange Pisten für traumhafte Carving-Schwünge, sondern ist in Les 3 Vallées, dem weltweit größten Skigebiet, auch für seine pulsierende Après-Ski-Szene bekannt. Und keine Location verkörpert den Inbegriff des Party-Hotspots so sehr wie „La Folie Douce“. Hier lebt der französische Après-Ski mit Live-Musik und beatlastigen DJ-Sets auf der Terrasse, über die die Skifahrer währenddessen im Sessellift schweben:

// CLOSING 2023 FOLIE DOUCE VAL THORENS - GATSBY PARTY //

Mitten in den französischen Bergen liegt auch einer der größten Clubs der Alpen, das „Malaysia“, in dem nach Sonnenuntergang oft spektakuläre Lichtshows und atemberaubende Auftritte international bekannter DJs geboten werden. Auch in Sachen Après-Ski geht es in „Val Tho“ in der „Bar 360“ hoch her, die neben dem täglichen Partyprogramm im Winter mit speziellen Events wie der Belgian Week, der JBL Snowparty oder den 360 Closing Sessions aufwartet.

Les 2 Alpes (Frankreich)

Les 2 Alpes ist mit seinem Gletscher sowohl ein Paradies für Skifahrer als auch eine winterliche Top-Destination für Partygänger. Der Club „L’Avalanche“ direkt im Ort ist hauptsächlich für internationale Wintergäste eine erste Anlaufstelle. Er ist bekannt für seine internationale Atmosphäre und Top-DJs. Unter dem Motto „Altitude Clubbing“ sorgt die „Pano Bar“ auf 2.600 Metern Höhe direkt für die richtige Stimmung und bietet zudem einen grandiosen Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Nicht weniger fantastisch, aber eher in Richtung klassisches Après-Ski geht es in „Smithy’s Tavern“ mitten in Les 2 Alpes zu, wo auch SnowTrex gerne feiert.

Wenn im Winter in Les 2 Alpes die Sonne untergeht, dann wird es beim Après-Ski heiß.

Alpe d’Huez (Frankreich)

Alpe d’Huez, wegen seiner Lage oft als „Insel der Sonne“ bezeichnet und im Sommer durch den spektakulären Anstieg der Tour de France weltbekannt, bietet eine buchstäblich bunte Après-Ski-Szene. Während der „Igloo Club“ mit seiner elektronischen Musikszene ein jüngeres Publikum anzieht, geht es in der „Freeride Bar“ mit einer Mischung aus Live-Musik und DJs eher gemütlich zu. Und die „Sphere Bar“ ist bekannt für die Cocktails, die die Barkeeper dort mixen. Das absolute Party- und Après-Ski-Highlight, um das Skigebiete auf der ganzen Welt Alpe d’Huez beneiden, findet jedoch immer im Frühling, mit dem Tomorrowland Winter statt:

Tomorrowland Winter 2023

Gröden (Italien)

Im Herzen der Dolomiten gelegen, bietet Gröden ein einzigartiges Après-Ski-Erlebnis mit einem Hauch von Dolce Vita. Vor allem der „Luiskeller“ in Selva ist eine lokale Institution im Hinblick auf Party und Feiern. Das beste Après-Ski-Label, das ein Ort bekommen kann, ist, wenn es die einheimischen Skilehrer anzieht, die sich in ihrer Heimat bestens auskennen. Im Grödnertal ist das die „Bar Saltos“. Wer es etwas ruhiger mag, geht am besten ins „La Bula“, wo es neben Musik auch eine ausgezeichnete Auswahl an kulinarischen Spezialitäten aus Südtirol gibt.

Rock the Dolomites 2023 - Winter Music Festival in Val Gardena | Gröden

Reischach (Italien)

Am Kronplatz, einem der beliebtesten Skigebiete Südtirols, gelegen, ist Reischach das Après-Ski-Zentrum der Region. Der Inbegriff einer winterlichen Partylocation ist hier die „Tenne“ an der Talstation. Diese Party-Institution lockt mit urigem Tiroler Flair und der “längsten Theke Südtirols”. Am Berg steigt die Stimmung besonders auf der „Giggeralm“, wo ein atemberaubender Panoramablick und klassische Partymusik warten. Nachts punktet dagegen das „K1“ mit seinem modernen Ambiente bei allen, die bis spät in die Nacht tanzen wollen.

Zermatt (Schweiz)

Wer denkt bei Zermatt im Winter an das Matterhorn, bestens präparierte Pisten und Après-Ski? Ja, auch in einem der mondänen Skiorte der Schweiz ist in der kalten Jahreszeit Party angesagt. Eine der ersten Anlaufstellen ist hier der „Hennu Stall“ an der Talabfahrt Furi-Zermatt. Kult wird es direkt im Ort im „Papperla Pub“, wo es neben Wein, Cocktails und leckeren Snacks auch Live-Musik gibt. Ein weiterer Après-Ski-Hotspot im Schatten des Matterhorns ist die Bar des Hotels „Cervo“, die ebenfalls mit Sonnenterrasse und DJ-Sets überzeugt.

Arosa (Schweiz)

Malerische Berglandschaften sorgen in Arosa für eine eher gemütliche, aber dennoch intensive Après-Ski-Atmosphäre. Keine fünf Gehminuten von der Gondelbahn Kulm entfernt ist die „Kuhbar“ eines der Highlights für Après-Ski-Fans, vor allem wegen der authentischen Alpenatmosphäre und der Live-Musik:

Eröffnung der neuen KuhBar in Arosa - Wintersaison 2023-24

Typisch schweizerisch, weil sehr exklusiv, ist die „Tschuggen Bar“ im Grand Hotel. Dort können sich Skifahrer im Winter nach einem langen Tag auf der Piste einen Cocktail am Kamin gönnen und in geselliger Runde der Live-Musik lauschen. Auch die Bar im Hotel „Provisorium13“ ist ein beliebter Treffpunkt für einen entspannten Après-Ski mit einer tollen Mischung aus Musik und Kunst.

Top 50-Ranking: Die Après-Ski-Geheimtipps unter den Skigebieten

Im Top 50-Ranking der besten Skigebiete in den Alpen von SnowTrex finden sich beim Après-Ski auch einige Geheimtipps. Mit einer Gästebewertung von 4,7 von 5 Sternen präsentiert sich Garmisch-Classic als Juwel unter den deutschen Skigebieten. Bierpreise von 4,20 Euro für einen halben Liter runden das Après-Ski-Angebot ab. 16 Hütten erwarten ihre Gäste am Abend mit guter Musik und erfrischenden Getränken. Von der beliebten Hausberghütte bis zur gemütlichen Atmosphäre in Miri's Hütte verspricht Garmisch-Partenkirchen eine bunte Mischung aus Spaß und Unterhaltung am Abend.

Im Schweizer Skigebiet Engelberg erwartet Skifahrer und Snowboarder nach einem actionreichen Tag auf der Piste ein ausgelassenes Après-Ski-Erlebnis. Mit 8,60 Euro für einen halben Liter ist der Bierpreis hier im Vergleich zu anderen Schweizer Skigebieten günstig. 13 Bars bieten viele Möglichkeiten, den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Der Klassiker ist das bekannte Chalet an der Talstation der Titlisbahn. Die Hütte überzeugt mit guten DJs und Live-Musik, die für die perfekte musikalische Untermalung sorgen. Weitere beliebte Hütten wie die Gletscherspalte und das Yucatan sorgen für ein abwechslungsreiches Abendprogramm.

Sulden und Gaschurn punkten in den Top-50 auch beim Après-Ski

Mit einer großen Auswahl an 22 Après-Ski-Bars bietet das österreichische Silvretta Montafon für jeden Geschmack den passenden Ausklang nach dem Schneevergnügen. Zu den Favoriten gehört die Bar Heuboda in Gaschurn. Die Gäste loben vorrangig die ausgelassene Stimmung und die Freundlichkeit des Personals. Einen halben Liter Bier gibt es hier zum fairen Preis von 5,30 Euro.

Wintersportler, die in Gaschurn im Montafon den Après-Ski genießen möchten, bekommen hier einen halben Liter Bier schon für 5,30 Euro.

Sulden versorgt seine Party-Skifahrer auch mit einem halben Liter Bier für 5,30 Euro. Die Skigäste bewerten das Partyangebot mit stolzen 4,7 von fünf Sternen. Beliebter Treffpunkt im italienischen Skigebiet ist die Ski Alm, ein Familienbetrieb, der neben leckerem Essen auch eine tolle Partyatmosphäre bietet. Ein weiterer Publikumsliebling ist das traditionsreiche Café Ilse, das unter Gästen als eine der schönsten Hütten Südtirols gilt.

Hier gibt es weitere Infos zu Après-Ski-Orten in den Alpen. Und für die Wintersportler, die das Feiern und Tanzen schon jetzt kaum erwarten können, gibt es hier die SnowTrex-Empfehlungen zu den besten Après-Ski-Hits. Viel Spaß!

FAQ zu Après-Ski Orten

Welche Orte bieten die wildesten Après-Ski-Partys?

Ischgl in Österreich steht an der Spitze für wilde Après-Ski-Partys. Der "Mad Club", ehemals "Pacha", bietet eine vibrierende Partyatmosphäre mit Weltklasse-DJs. Ähnlich aufregend sind die Partys in St. Anton, wo der "MooserWirt" und das "Krazy Kanguruh" für ausgelassene Stimmung sorgen. In Frankreich ist Val Thorens mit "La Folie Douce" und dem "Malaysia" Club für seine pulsierende Après-Ski-Szene bekannt, während in Italien das lebhafte Après-Ski in Reischach mit der "Tenne" und dem "K1" Disco eine besondere Erwähnung verdient.

Wo finde ich eine entspanntere Après-Ski-Atmosphäre?

Für eine entspanntere Atmosphäre ist Zell am See-Kaprun in Österreich ideal, wo die "SchnapsHans Bar" und das "Ginhouse" ruhigere Alternativen bieten. Ebenfalls in Österreich bietet das Zillertal mit dem "Scotland Yard Pub" in Mayrhofen eine entspannte britische Pub-Atmosphäre. In der Schweiz sorgt Zermatt mit dem "Papperla Pub" und der Bar im Hotel "Cervo" für eine gemütliche Après-Ski-Erfahrung, während Arosa mit der "Kuhbar" und der exklusiven "Tschuggen Bar" im Grand Hotel ebenfalls ruhigere Alternativen bietet.

Welche Orte verbinden Skifahren am besten mit Après-Ski?

Sölden in Österreich ist ein hervorragendes Beispiel für die perfekte Kombination aus Skifahren und Après-Ski. Hier bietet der "Fire & Ice" Club eine vielseitige Musikpalette. In Frankreich bietet Les 2 Alpes mit der "Pano Bar" und "Smithy's Tavern" eine fantastische Après-Ski-Erfahrung. In Italien ist Gröden bekannt für seine lebhafte Après-Ski-Szene, insbesondere in der "Bar Saltos".

Welche Après-Ski Orte sind auch für ihr kulinarisches Angebot bekannt?

Kitzbühel in Österreich bietet mit der mondänen "Auf der Tenne" Bar im Hotel "Stanglwirt" und dem exklusiven "Club Take Five" ein exquisites kulinarisches Erlebnis. In der Schweiz ist Zermatt ein Highlight für Feinschmecker mit dem "Hennu Stall" und der Bar im "Cervo" Hotel. Auch Gröden in Italien ist für sein kulinarisches Angebot berühmt, besonders das "La Bula" bietet traditionelle südtiroler Spezialitäten.

Welche Orte eignen sich besonders für Gruppenreisen?

Für Gruppenreisen sind Saalbach-Hinterglemm in Österreich und St. Anton am Arlberg hervorragende Ziele. Saalbach-Hinterglemm bietet mit "Bauer's Schi-Alm" und der "Hinterhag Alm" eine vielfältige Après-Ski-Erfahrung. In der Schweiz ist Arosa mit der "Kuhbar" und dem "Provisorium13" ebenfalls ideal für Gruppen. In Italien zieht Reischach Après-Ski-Begeisterte mit der "Tenne" und der "Giggeralm" an. Beide Locations sind für ihre ausgelassene Stimmung und atemberaubenden Panoramablicke bekannt.

5 gute Gründe für Skifahren in Südamerika

Welcher Skifan sehnt sich nicht schon im Juni danach, endlich wieder auf die Piste zu ...

Skigymnastik – Die 12 besten Übungen für mehr Pistenvergnügen

Wer sich mittels Sport auf den Skiurlaub vorbereitet, fallen die ersten Schwünge auf ...

$stickyFooter