Die Top 20 Après-Ski-Bars in den Alpen

13. November 2018 - SnowTrex

Wenn die Planung des nächsten Skiurlaubs ansteht, geht es nicht mehr nur ausschließlich um die Größe des Skigebiets, wie die Pistenverhältnisse sind und wie modern die Liftanlagen sind. Auch das Après-Ski-Angebot gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Das Après-Ski-Land schlechthin ist nach wie vor Österreich, aber auch in der Schweiz und in Frankreich lässt es sich hervorragend im Skigebiet nach einem Pistentag feiern. SnowTrex hat die Top 20 Après-Ski-Bars in den Alpen zusammengestellt.

Skiurlaub ohne Après-Ski kann man sich heutzutage gar nicht mehr vorstellen.

1) Mooserwirt – St. Anton am Arlberg, Österreich

Das Skigebiet St. Anton ist Teil des gigantischen Skigebiets Arlberg und unter Schneeliebhabern extrem beliebt. Wintersportler mit unterschiedlichsten Interessen finden auf den insgesamt 306 Pistenkilometern definitiv, wonach sie suchen, und auch Après-Ski-Liebhaber kommen mit Sicherheit auf ihre Kosten. In St. Anton befindet sich die wohl bekannteste Après-Ski-Bar in Österreich: Der Mooserwirt. Die legendäre Kult-Bar gibt es seit 1989 und regelmäßig treten hier angesagte Stars der Après-Ski-Szene auf. Von morgens bis abends wird gesungen und getanzt. Seit fast 30 Jahren sorgt DJ Gerhard für ausgelassene Stimmung und wird mittlerweile von seinem Sohn DJ Thomas unterstützt. Die Eigentümer der Bar beschreiben den Mooserwirt als „die wahrscheinlich schlechteste Skihütte am Arlberg“. Zahlreiche Auszeichnungen und der rege Ansturm von Après-Ski-Fans sprechen diesbezüglich eine andere Sprache. Wer den Skitag bei ausgelassener Stimmung ausklingen lassen möchte, sollte auf keinen Fall abreisen ohne selbst zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um die schlechteste Skihütte am Arlberg handelt.

Im Mooserwirt sorgen DJ Gerhard und sein Sohn DJ Thomas für Bomben-Stimmung.

2) Schnapshans Bar – Zell am See, Österreich

Das Skigebiet Schmittenhöhe ist Teil des facettenreiches Skigebiets Zell am See-Kaprun und für Wintersportbegeisterte wie auch für Après-Ski-Liebhaber definitiv eine Reise wert. 77 Pistenkilometer mit 5 Talabfahrten garantieren Ski- und Snowboard-Vergnügen, während die Schnapshans Bar für Après-Ski vom Feinsten sorgt. Umgeben von den schneebedeckten Gipfeln der 30 Dreitausender der Hohen Tauern wird auf der Terrasse der Schnapshans Bar ab nachmittags zu angesagten Hits gefeiert. Auf der Theke tanzen ist hier kein Tabu – ganz im Gegenteil: es ist gern gesehen. Wenn der Schnapshans nicht gerade mit dem Säbel Champagnerflaschen köpft, sorgt der Namensgeber der Bar höchstpersönlich hinter den Plattentellern für einzigartige Après-Ski-Stimmung. Die Schnapshans Bar ist für erstklassigen Sound bekannt und neben angesagten DJs treten hier auch regelmäßig Live-Bands auf. Rock, Soul, Blues, Dance, teilweise sogar Klassik: In der Schnapshans Bar sind Bands mit unterschiedlichsten Stilen willkommen.

In der Schnapshans Bar darf auch auf den Tischen getanzt werden.

3) Hohenhaus Tenne – Schladming, Österreich

Winterurlaub in Schladming bietet wirklich alles, was die Herzen von Ski- und Snowboardfahrern höher schlagen lässt. Im Skigebiet Schladming werden regelmäßig Rennen des Ski-Weltcups ausgetragen und es ist Teil der 4-Täler-Schaukel, welche mit insgesamt 123 Pistenkilometern besticht. Auch das Après-Ski-Angebot in Schladming ist legendär und ein absolutes Muss für feierbegeisterte Wintersportler. Unter Kennern wird die Fußgängerzone von Schladming nur noch als Bermuda-Dreieck bezeichnet. Das Hohenhaus Tenne ist die größte Après-Ski-Hütte in Europa und befindet sich direkt am Fuße der berühmten Planai-Abfahrt und im Zentrum von Schladming. Auf vier Etagen wird gefeiert und neben den aktuell angesagten DJs treten regelmäßig Live-Acts auf. Auch in Bezug auf die Großveranstaltungen, welche in Schladming stattfinden, ist das Hohenhaus Tenne ideal gelegen. Jährlich steigt hier das Ski-Opening mit internationalen Stars wie Kid Rock, Pink oder David Guetta. Die Konzerte lassen sich hervorragend vom Dach der Tenne genießen. Ebenso kann man von hier aus die professionellen Skifahrer bestaunen, die am größten Ski-Event der Welt teilnehmen: dem Nightrace.

4) Hofstadl – Flachau, Österreich

Der Liftverbund Salzburger Skiwelt und der dazugehörige Skipass „Ski amadé“ besticht mit 760 km Piste und ist nicht umsonst international bei Wintersportlern beliebt. Auch das Skigebiet Flachau ist Teil des Liftverbunds und überzeugt neben breiten und gut präparierten Pisten mit legendärem Après-Ski. Der Hofstadl, eine Après-Ski-Hütte mit Legendenstatus, wurde 1984 geöffnet. Das „kloane Hüttei“, wie es die Inhaber Gitti und Sepp anfangs nannten, erfreute sich im Laufe der Jahre stetig steigender Beliebtheit und ist mittlerweile als der urigste Après-Ski-Tempel bekannt. Direkt an der Talstation der 6er-Sesselbahn Star Jet wird ab nachmittags geschunkelt und gelacht. Verschiedene DJs, Live-Bands und Après-Ski-Künstler sorgen für Bomben-Stimmung und machen das Feiern im Hofstadl zu einem unvergesslichen Erlebnis.

5) La Folie Douce – Val d‘Isère, Frankreich

Val d’Isère-Tignes zählt zu den beliebtesten Skigebieten der französischen Alpen. Das vielseitige Skigebiet liegt auf einer Höhe von 1.550 m bis 3.456 m und Schneeliebhaber mit unterschiedlichen Könnerstufen und Vorlieben kommen auf den insgesamt 300 Pistenkilometern auf ihre Kosten. Auch die feierbegeisterten Ski- und Snowboardfahrer finden ein einzigartiges Après-Ski-Angebot. Wintersportler, die am Ende des Skitags noch Lust auf Tanzen und Feiern haben, sind in der Skihütte La Folie Douce, welche direkt an der Talstation der Gondelbahn La Daille liegt, gut aufgehoben. Après-Ski in dieser Bar unterscheidet sich etwas von dem, welches man aus den typischen Après-Ski-Hochburgen kennt. Auf der Terrasse der Hütte La Folie Douce legen DJs Club-Sound auf und bringen die Menge mit treibenden Beats und tiefen Bässen zum Tanzen. Bis zu 1.000 Menschen genießen auf der Terrasse der Bar den Ausblick, die erstklassige Musik und vorzügliche Drinks. Was die ausgelassene Stimmung betrifft, steht die Bar den Hütten in klassischen Après-Ski-Hochburgen definitiv in nichts nach.

In Frankreich läuft beim Après-Ski hauptsächlich elektronische Musik.

6) Lürzer Alm – Obertauern, Österreich

Das Skigebiet Obertauern gilt als eines der schneesichersten Gebiete der Alpen und besticht mit 100 Pistenkilometern, die für Wintersportler mit unterschiedlichsten Interessen geeignet sind. Und auch guter Après-Ski ist im Skigebiet definitiv zu finden. Die Lürzer Alm liegt mitten im Skigebiet und Schneeliebhaber, die im Skiurlaub auf anständige Feierei nicht verzichten wollen, sollten auf jeden Fall einen Besuch in der legendären Ski-Hütte einplanen. Sie ist bekannt als die (!) Après-Ski-Hütte in Obertauern und das nicht ohne Grund. Feierbegeisterte Wintersportler finden hier eine interessante Kombination von urig-traditionellem Hüttencharme und ausgelassener Après-Ski-Stimmung. Täglich wird hier bis in die Morgenstunden gesungen und getanzt. Angesagte DJs legen ab nachmittags die angesagten Hits auf und das freundliche Personal rundet den Besuch in der Lürzer Alm ab. Übrigens: Ski- und Snowboardfahrer, die vor dem Feiern zunächst eine gute Grundlage schaffen wollen, können in der Hütte auch traditionelle Gerichte der österreichischen Küche genießen.

7) Le Rond Point Bar – Méribel, Frankreich

Auch im französischen Skigebiet Méribel, welches Teil der gigantischen Skiregion Les 3 Vallées ist, werden Après-Ski-Fans nicht enttäuscht. Nach einem vielseitigen Skitag auf den insgesamt 150 Pistenkilometern des Skigebiets geht es für Musik- und Tanzliebhaber in die Skihütte Le Rond Point Bar. Die Après-Ski-Location wird von den Locals „Ronnie“ genannt, ist direkt an der Piste gelegen und erfreut sich unter Touristen sowie Einheimischen großer Beliebtheit. Die Bar ist während der Saison täglich geöffnet. Tanzen in Skischuhen und Snowboard-Boots ist hier ein absolutes Muss. Auf der Sonnenterasse spielen regelmäßig Bands und DJs legen bis in die Abendstunden treibende Beats auf. Das Bergpanorama, welches sich von der Terrasse aus genießen lässt, macht den Besuch in Le Rond Point Bar zu einem einzigartigen Erlebnis.

8) Hennu Stall – Zermatt, Schweiz

Zermatt ist für zahlreiche Winterportliebhaber das (!) Skigebiet in der Schweiz. Fast das ganze Jahr geöffnet, atemberaubende Ausblicke auf zahlreiche 4.000er, insgesamt 360 Pistenkilometer und natürlich das Matterhorn. Das Skigebiet Zermatt lässt keine Wünsche offen und bei dem breiten Wintersport-Angebot darf natürlich auch ausgelassener Après-Ski nicht fehlen. Dies ist im Hennu Stall zu finden – der Place To Be für Schneeliebhaber, die es lieben, im Pisten-Outfit zu feiern. Die Hütte ist auf dem unteren Teil der Talabfahrt Zuri-Zermatt zu finden und ist auch aus Zermatt in nur 30 Minuten zu Fuß zu erreichen. DJs, Live Bands, stets gut gelauntes Personal und Getränke in Hülle und Fülle sorgen für einzigartige Stimmung. Im Hennu Stall ist jedermann willkommen und Wintersportler, deren Beine zu müde zum Tanzen sind, können gemütlich ein Getränk genießen und den traumhaften Ausblick sowie das rege Treiben auf der Terrasse genießen.

9) Pano Bar – Les 2 Alpes, Frankreich

Auch im legendären Skigebiet Les 2 Alpes gibt es neben sage und schreibe 200 Pistenkilometern auf einer Höhe zwischen 1.280 m und 3.523 m ein breites Angebot an Après-Ski-Bars. Schneeliebhaber, die während oder nach einem gelungenen Skitag Lust auf Getränke bei angesagtem Sound haben, sollten einen Besuch der Pano Bar einplanen. Die Bar liegt auf 2.600 m Höhe direkt an der Piste und Wintersportler brauchen nur einen Lift zu nehmen, um zum Gletscher von Les 2 Alpes zu gelangen. DJs sorgen hier mit aktuellen Hits für ausgelassene Stimmung. Feierbegeisterte Schneeliebhaber erwarten hier hauptsächlich feinste elektronische Musik und die Bässe des entspannten House bringen Ski- und Snowboardfahrer jeden Alters zum Tanzen.

Viele Wintersportler wollen im Skiurlaub nicht auf guten Après-Ski verzichten.

10) Schirmbar – Sölden, Österreich

Sölden ist wohl eines der bekanntesten Skigebiete in Österreich, wenn nicht sogar der Alpen. Insgesamt knapp 150 Pistenkilometer, mehrere Funparks und das beeindruckende Bergpanorama machen Sölden zu einem der beliebtesten Urlaubsziele für Wintersportbegeisterte. Auch bezüglich Après-Ski genießt der Tiroler Weltcup-Ort Legendenstatus. Die Schirmbar befindet sich unweit von der Talstation der Giggljochbahn und ist in der Regel von Oktober bis Anfang Mai ab mittags geöffnet. Frisch gezapftes Bier, das ein oder andere Schnapserl und Après-Ski-Musik vom allerfeinsten. DJ Bomba legt in der Schirmbar regelmäßig aktuelle Hits auf und sorgt für ausgelassene Stimmung. Mehrfach wurde er beim jährlich stattfinden „Top of the Mountains“-Event zum „besten DJ der Berge“ ernannt. Er stand schon mit Szene-Legenden wie Mickie Krause, Jürgen Drews und Antonia aus Tirol auf der Bühne und weiß, wie er die Menge zum Tanzen bringt.

11) Hinterhag Alm – Saalbach, Österreich

Auf den insgesamt 270 Pistenkilometern des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist alles zu finden, was das Winterportler-Herz begehrt. Breite Carvingstrecken, Buckelpisten, Steilhänge, ein Snowpark, der auch nachts zu befahren ist, und eine Vielzahl an leichten bis mittelschweren Pisten, auf denen sich Kinder und Einsteiger hervorragend ausprobieren können. Und auch Après-Ski wird in den zahlreichen urigen Hütten im Skigebiet groß geschrieben. Schunkel-Liebhaber sollten während des Schneeurlaubs in Saalbach auf jeden Fall ein paar Stunden in der Hinterhag Alm verbringen. Die urige Skihütte direkt an der Kohlmais-Talabfahrt wurde 1976 eröffnet und genießt unter Kennern Kultstatus. Hinter der Holzfassade wird täglich für einige Stunden eng an eng getanzt und geschunkelt. Größen der Après-Ski-Szene treten hier täglich auf zwei Stockwerken auf und heizen der Menge so richtig ein.

12) Kuhstall – Ischgl, Österreich

Skifahren in Ischgl ist für Wintersportler mit unterschiedlichsten Könnerstufen und Interessen ein einzigartiges Erlebnis. Die Zweiländer-Skischaukel „Silvretta Arena“ mit Anschluss an das Schweizer Samnaun ist mit insgesamt 239 Pistenkilometern eines der größten Skiregionen Österreichs und besticht mit mehreren Snowparks, einer elf Kilometer langen Piste und zahlreichen roten und blauen Pisten, auf denen sich Kinder und Einsteiger ausprobieren können. Natürlich ist Ischgl auch bekannt als die (!) Après-Ski-Hochburg in Österreich. Im Skigebiet sowie im Ort befinden sich zahlreiche legendäre Hütten und Bars, wie beispielsweise der Kuhstall. Die Bar liegt im Zentrum von Ischgl und nur wenige Gehminuten von der Talstation der Silvretta Bahn entfernt. Der Kuhstall ist eine der bekanntesten Locations in den Alpen und gilt als die angesagteste Après-Ski-Bar in Ischgl. In urigem Ambiente heizen die DJs die Stimmung an und es wird eine Menge getrunken und gelacht. Die Gäste singen die angesagten Après-Ski-Hits mit und es wird ausgiebig auf den Tischen getanzt. So stellt man sich gelungenen Après-Ski in Österreich vor.

Jagertee, Glühwein, Bier und Schnapserl wärmen die Wintersportler von innen.

13) Cin Cin – Gerlos, Österreich

Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal und nicht nur wegen 143 top-präparierten Pistenkilometern, mehreren Snowparks und dem vielseitigen Freeride-Angebot unter Wintersportlern beliebt. Hier lässt es sich nach einem facettenreichen Skitag auch hervorragend feiern. Im Zentrum von Gerlos und fußläufig von den Pisten der Zillertal Arena erreichbar, liegt die beliebte Après-Ski-Bar Cin Cin. Vom gut gelaunten Personal wird das frisch gezapfte Bier und das ein oder andere Schnapserl über die Theke gereicht. Top-DJs sowie unterschiedlichste Live-Acts sorgen für ausgelassene Stimmung. Wer etwas niederländisch spricht, ist im Cin Cin klar im Vorteil, denn die DJs legen auch niederländische Schlager und Après-Ski-Hits auf. Aber auch Wintersportler, die nicht jedes gesungene Wort verstehen, haben hier garantiert eine Menge Spaß. Denn um die ausgelassene Stimmung in der Cin Cin Bar zu genießen, muss gar nicht groß gesprochen werden.

14) Bar 360 – Val Thorens, Frankreich

Der Ort Val Thorens in Frankreich liegt auf einer Höhe von 2.300 m und ist damit der höchstgelegene Wintersportort Europas. Auch das Skigebiet Val Thorens-Orelle, welches zur Region Les 3 Vallées gehört, ist ein Skigebiet der Spitzenklasse. Sage und schreibe 150 Pistenkilometer und 30 Liftanlagen, vielseitige Abfahrten für alle Könnerstufen, ein Snowpark und eine breite Auswahl an Bars und Restaurants machen den Skiurlaub in Val Thorens zu einem einzigartigen Erlebnis. Die 360 Bar in Val Thorens ist eine der bekanntesten Après-Ski-Hütten in der Skiregion Les 3 Vallées und liegt mitten im Skigebiet am Lift Moraine. Sowohl Touristen als auch Locals besuchen die Bar und genießen auf der Terrasse, mit atemberaubenden Blick auf die umliegende Bergwelt, Cocktails und die vielseitige Musik. In der Regel legen auf der Terrasse DJs auf und bringen mit elektronischer Musik die Menge zum Tanzen. Schlager und Après-Ski-Hits im klassischen Sinne werden hier eher nicht gespielt, aber auch zu den durchdringenden Bässen der entspannten House-Musik, lässt es sich gut tanzen. Ski- und Snowboardfahrer, die sich bereits auf der Piste verausgabt haben, können die Musik auch im Liegestuhl in der Sonne genießen. Regelmäßig finden in der 360 Bar Events statt und auch Bands geben hier ihre Musik zum Besten.

Bei wunderbarer Aussicht schmecken die Cocktails gleich viel besser.

15) Heidi & Peter – Kirchberg, Österreich

Schneeliebhaber, die ihren Urlaub in Kirchberg verbringen, können sich über das breite Wintersport-Angebot in der Region freuen. Das weite Skigelände rund um Kirchberg und Kitzbühel ist mit dem Skipass Kitzbühel zu befahren und besticht mit insgesamt knapp 200 Pistenkilometern. Schneeliebhaber, denen nach einem abwechslungsreichen Tag auf der Piste noch nach Weißbier, Glühwein oder Jagatee ist, können sich in Kirchberg glücklich schätzen, denn hier gibt es eine der wenigen all inclusive Après-Ski-Bars in Österreich. Einmal Eintritt bezahlen, dann steht der wilden Party nichts mehr im Wege. Gerade für trinkfeste Après-Ski-Liebhaber ist das Heidi & Peter in Kirchberg der Place To Be.

16) Black Bull Snowbar – Saas Fee, Schweiz

Saas-Fee ist unter Ski- und Snowboard-fahrern definitiv eines der beliebtesten Skigebiete in der Schweiz. Insgesamt 22 moderne Liftanlagen befördern die Wintersportler bis auf eine Höhe von 3.573 m. Auf den 100 Pistenkilometern findet ein jeder Schneeliebhaber, wonach er oder sie sucht. Ganz egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Familien oder Singles. Und auch Ski- und Snowboardfahrer, die nach einem aufregenden Tag auf der Piste noch das ein oder andere Getränk zu sich nehmen wollen, kommen auf ihre Kosten. Die Black Bull Snowbar in Saas Fee ist eine empfehlenswerte Bar in urigem Ambiente und unter Touristen wie auch Einheimischen beliebt. Auf der Terrasse haben die Besucher der Bar einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Bergwelt. Hier und an der Theke in der Bar wird zu Après-Ski-Musik bis spät in die Nacht gesungen und getanzt.

17) Paznauer Taja – Ischgl, Österreich

Ischgl – die Après-Ski-Hochburg schlechthin. Nicht nur im legendären Ort wird gefeiert, auch auf der Piste gibt es zahlreiche Après-Ski-Bars und -Hütten mit urig-traditionellem Charme. Direkt an der Skipiste auf einer Höhe von rund 2.000 Metern liegt die Skihütte Paznauer Taja, welche beim Top of the Mountains Award als „Beste Après-Ski-Hütte“ ausgezeichnet wurde. Mittags öffnet die Hütte und empfängt die feierwütige Menge. Es dauert nicht lang, bis die Tanzfläche und die Terrasse gut gefüllt sind und aktuelle Hits gemeinsam gesungen werden. In der Regel schließt die Paznauer Taja am Nachmittag und die Besucher setzen die ausgelassene Feierei im Tal fort.

18) Ice Bar – Mayrhofen, Österreich

Der Ort Mayrhofen ist im hinteren Teil des Zillertals gelegen. Das Zillertal ist nicht umsonst so beliebt unter Wintersportlern. Mit dem Zillertaler Superskipass haben Ski- und Snowboardfahrer die Wahl zwischen 539 Pistenkilometern in zahlreichen Skigebieten in der Region. Im Skigebiet Mayrhofen-Hippach erwarten Wintersportler vielseitige Pisten und auch das Ganz-Jahres-Skigebiet am Hintertuxer Gletscher ist von Mayrhofen nicht weit entfernt. In Mayrhofen sollten Freunde des ausgelassenen Après-Ski auf jeden Fall in der legendären Ice Bar vorbeischauen. Unweit von der Penkenbahn befindet sich die Bar, welche wegen des großen Eisbärs auf dem Vordach nicht zu übersehen ist. Zahlreiche Fans lassen den Skitag in der Ice Bar ausklingen und genießen die ausgelassene Stimmung. Es wird geschunkelt, gesungen und auf den Tischen getanzt. Après-Ski, wie man es sich vorstellt.

Schnäpschen in urigem Ambiente.

19) Hexenalm – Fiss, Österreich

Das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis gilt als eines der Top-Skigebiete der Alpen. Die Abfahrten mit einer Gesamtlänge von 214 km, inklusive 16 km Skirouten sowie insgesamt 68 Liftanlagen liegen auf einer Höhe von 1.200 m und 2.820 m und bieten für einen jeden Schneeliebhaber Wintersportvergnügen der Superlative. Das Skigebiet ist zwar nicht als Hochburg des Après-Ski bekannt, es gibt jedoch einige Bars und Hütten, in denen geschunkelt und gesungen wird, was das Zeug hält. Die Hexenalm in Fiss ist für Après-Ski-Liebhaber der Place To Be. Beim Heruntercarven der Piste vom Schönjoch erkennt man schon von weit oben die Menschentraube, die sich auf der Holzterrasse der Hexenalm zusammenfindet, um gemeinsam Après-Ski-Hits zu singen und im Ski-Outfit ausgelassen zu tanzen. Das Besondere an der Hexenalm ist der Spielplatz, auf dem die kleinen Schneeliebhaber spielen können, während das ältere Semester das ein oder andere Getränk zu sich nehmen kann. Top-DJs und angesagte Live-Acts sorgen für Après-Ski-Stimmung, wie sie im Buche steht.

20) Goaßstall – Saalbach-Hinterglemm, Österreich

Der Goaßstall liegt mitten im Skigebiet Saalbach-Hinterglemm und gilt als die urigste Hütte im Skigebiet. Die Après-Ski-Hütte, in der regelmäßig die Stars der Après-Ski-Szene wie beispielsweise DJ Ötzi auftreten, zieht täglich Scharen von Fans an. Der Goaßstall wurde 1994 errichtet. Hier stand bis 1993 der 300 Jahre alte Blaikenstall, in dem Kühe, Schweine und auch Ziegen – „Goaß“ wie sie im Pinzgau heißen – gehalten wurden. Die Goaßstall-Goaß‘n sind im Sommer auf den umliegenden Wiesen, während sie sich im Winter im warmen Stall wohlfühlen können. Natürlich ist der Stall schalldicht – Après-Ski- und Schlager-Hits während der ganzen Saison ist auch für die Goaßstall-Ziegen nicht zumutbar.

 

 

  • Dienstag, 13. November 2018
  • Autor: SnowTrex
  • Kategorie: Après-Ski
Felix Neureuther: „Für Mathilda würde ich alle Rennen absagen“

Der Ski-Weltcup 2018/2019 ist in vollem Gange. SnowTrex hat mit Profi-Skirennläufer ...

Die SnowTrex-Aufklärungskampagnen und ihre Unterstützer

Bei SnowTrex wird das Thema „Sicherheit beim Skifahren“ groß geschrieben. ...