Top-Events: Zum Saisonende rüsten die Skigebiete noch mal auf

20. Februar 2014 - Nina Vogt

Nein, keine Sorge, die Wintersaison ist natürlich noch lange nicht zu Ende. Und trotzdem lohnt sich bereits jetzt ein Blick auf den März und den April, wenn sie sich langsam dem Abschluss entgegen neigt. Denn auch in diesem Jahr wird dieser wieder mit zahlreichen Events zelebriert. Und wer da dabei sein möchte, der sollte sich mit dem Buchen beeilen. Denn er wird nicht der einzige sein. Wir haben einige der Veranstaltungs-Highlights zusammengestellt:

15. März: Snow Jam Davos, Sportzentrum Davos

Ein wahres Bonbon für alle Fans von HipHop und Rap: Denn die Veranstalter in Davos konnten wieder die Stars der internationalen Szene in den mondänen Skiort locken. Mit dabei ist am 15.3. der Londoner Dizzee Rascal. Gesellschaft leisten ihm Fettes Brot, Cro, Stress und Prinz Pi. Von 13.30 bis 21 Uhr lösen sie sich auf der Bühne im Sportzentrum ab. Anschließend geht’s noch zur Afterparty im Kongresszentrum. Tickets sind für 79 Franken oder 99 mit Eintritt zur Afterparty zu haben.

16. März: Christina Stürmer, Skigebiet Kappl

„Ich hör auf mein Herz“ lautet der Titel von Christina Stürmers aktuellem Album. Präsentieren wird sie es live mitten im Skigebiet von Kappl, auf 1.830 m Höhe. Am 16. März ab 13 Uhr gibt sie am Sunny Mountain Erlebnis Park ein Open-Air-Konzert. Und das für Skipassinhaber ohne Eintritt!

Parov Stelar & Band

29. März: Parov Stelar & Band, Skigebiet Hauser Kaibling, Haus im Ennstal

Der „Gentleman des Electro-Swing“ gibt sich Ende März am Hauser Kaibling in der Skiregion Schladming-Dachstein die Ehre. Mit seinem Soundmix aus Jazz- und Swing-Samples mit Elektromusik hat Parov Stelar in Österreich bereits mehrere Amadeus-Awards erhalten. Das Konzert findet an der Talstation am Hauser Kaibling statt, Start ist um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 41 Euro.

2. bis 4. April: Electric Mountain Festival, Skigebiet Sölden

Es ist noch ein sehr junges Festival, dafür aber nicht minder erfolgreich. Die Veranstalter des Electric Mountain Festivals können auch in diesem Jahr wieder große Namen verkünden – vor allem für den Höhepunkt des Events, das Festival Weekend im April. Seit Ende November läuft das Festival bereits. Auf der Bühne am Giggijoch haben bisher zum Beispiel Tujamo und Plan B gespielt. In diesem Jahr enthält das Programm wieder große Namen: Klingande (2.4.), Chuckie (3.4.) und Martin Solveig (4.4.). Beginn ist jeweils ab 13 Uhr. Als Support-Acts sind unter anderem Juliet Sikora und Tube & Berger (beide 4.4.) dabei. Der Tagesskipass ist an diesen Tagen auch gleichzeitig das Festivalticket.

Beim Electric Mountain Festival © Ötztal Tourismus Rudi Wyhlidal

3. bis 6. April: Ibiza Snowflake, Saalbach-Hinterglemm

Ibiza-Flair in den Bergen – das ist das Ziel dieser Premiere in Saalbach-Hinterglemm. DJs aus Ibiza, Amsterdam, München und Wien holt man in 3 Clubs, 1 Skihütte und auf die Open-Air-Bühne im Ort. Star der Veranstaltung wird definitiv George Morel sein, der ein 4-Stunden-Set spielt. Zu ihm gesellen sich im Line-Up unter anderem Marcello, Joy de la Rosa, Alex Kentucky, Steve Hope und Angel Linde. Die Veranstaltungstickets sind für 1 Abend, 2 oder gleich alle 3 Abende zu haben und kosten im Vorverkauf zwischen 20 und 35 Euro.

5. April: Splash Contest, Skigebiet Schmittenhöhe, Zell am See

Hier gehen die Teilnehmer mit Skiern und Snowboard baden! Der wohl coolste Waterslide-Contest findet auf ca. 2.000 m Höhe statt. Die Teilnehmer versuchen über ein im Schnee ausgehobenes Wasserbecken zu gleiten. Die nächste Runde erreicht nur, wer den gegenüberliegenden Beckenrand erreicht. Es lohnt sich: Das Preisgeld beträgt für die Erstplatzierten der Frauen und Männer jeweils 500 Euro. Es winken zudem Sachpreise. Die Anmeldung ist auf der Homepage des Skigebietes ab 5. März möglich.

5. April: Snowpenair Interlaken, Kleine Scheidegg

Bereits zum 2. Mal haben Deep Purple nun für das Snowpenair in Interlaken zugesagt. Sie werden am 5.4. nach der LewisBowieHammer Band, Trauffer und Göla auf der Bühne an der Kleinen Scheidegg mit Blick auf Jungfrau, Eiger und Mönch stehen. Ab 10.30 Uhr geht es los. Der Eintrittspreis ist allerdings nicht ohne: 110 Franken.

Zermatt Unplugged © Anthony Salamin

8. bis 12. April: Zermatt Unplugged

Ein Festival, das sich durch den gesamten Ort am Fuße des Matterhorns zieht. Zermatt Unplugged besetzt gleich mehrere Locations – darunter zum Beispiel eine Zeltbühne, das Vernissage, das Sunnegga Paradise und das Alex. Die Liste an großen Namen ist auch in diesem Jahr wieder lang: Aloe Blacc ist dabei (8.4.), Tom Odell (8.4.), Katie Melua (9.4.), Jamie Cullum (10.4.), Mick Hucknall (11.4.) und Milow (11.4.). Die Ticketpreise für die einzelnen Konzerte starten bei rund 50 Franken.

11. April: Brings Open-Air-Konzert, Skigebiet am Hintertuxer Gletscher, Zillertal

Im Rahmen der 10. Kölschen Woche im Zillertal kommen am 11.4. die Lokalmatadore von Brings ins Skigebiet am Hintertuxer Gletscher und geben dort ab 17 Uhr ein Konzert. Es ist das Highlight einer Woche voller Programm von Live-Konzerten mit Kölner und Zillertaler Künstlern über Partys bis hin zum Fun-Rennen.

15. April: Fire & Ice, Skigebiet Hochzeiger im Pitztal

2 Elemente, die gegensätzlicher kaum sein könnten, verschmelzen in dieser spektakulären Show: Feuer und Eis. Zu diesem Anlass wird der Hochzeiger erneut in ein Meer aus Licht und Farbe getaucht. Fire & Ice – das bedeutet Power-Formationen der örtlichen Skischule mit Formationsläufen und Stunts ebenso wie eine Parade der Hochzeiger-Pistenbullys und ein spektakuläres Feuerwerk. Ab 19.30 Uhr geht es für die Zuschauer mit der Gondelbahn hoch zur Mittelstation. Ein kostenloser Shuttle bringt die Urlauber aus allen Orten des Pitztals dorthin.

17. bis 20. April: Snowdown Hochfügen, Zillertal

Im Skigebiet Hochfügen beendet man die Saison mit einem Mix aus Sport- und Musikevent. Zum 51. Mal findet bereits das Seilrennen statt (20.4.), bei dem Dreier-Seilschaften gegeneinander antreten. Zum 2. Mal treten auch Kinder gegeneinander an (19.4.). Zum Programm gehören zudem Live-Konzerte und die traditionelle Winterverbrennung am 20. April.

Fettes Brot © Jens Herrndorff

20. April: Top of the Mountain Easter Concert, Skigebiet Ischgl

“3 is ne Party” – so lautet der Titel ihres aktuellen Albums und das ist auch die Devise beim vorletzten Top of the Mountain Konzert auf der Idalp in Ischgl. Dass Fettes Brot die Bühne rocken werden, steht außer Frage. Wie immer bei den Konzerten ist der Eintritt bereits mit dem Skipass abgegolten.

26. April: Gamsleiten Kriterium, Skigebiet Obertauern

Zum 8. Mal findet in Obertauern Österreichs größte Schatzsuche im Schnee statt – und zwar an der spektakulärsten Piste des Skigebietes: an der Gamsleiten 2. In einem abgesteckten Areal werden für das Gamsleiten Kriterium von einem Notar 30 Schatzkisten vergraben. In jeder befindet sich ein Preis, doch nur eine enthält den Hauptpreis. Und das ist in diesem Jahr ein BMW 3er touring. Eine Schaufel wird den Teilnehmern – erwartet werden wieder rund 1.000 – zur Verfügung gestellt.

Auf Schatzsuche in Obertauern © Obertauern

3. Mai: Top of the Mountains Saisonabschluss-Konzert, Skigebiet Ischgl

Es ist wohl der Coup des Jahres. Ischgl hat sich zum Saisonabschluss einen der ganz Großen auf die Open-Air-Bühne an der Idalp geholt. Und der kommt gleich mit einer Big Band. Denn Robbie Williams hat natürlich sein aktuelles Album „Swings Both Ways“ im Gepäck. Ab 13 Uhr geht es am 3.5. los. Das Beste: Der Eintritt ist mit gültigem Skipass frei.

Bei diesen Aussichten wird selbst der Gedanke an das Saisonende irgendwie etwas erträglicher…

Print Friendly and PDF
Mayrhofen – Skigebiet Mayrhofen & Hippach

Mayrhofen ist mit 136 Pistenkilometern das zweitgrößte Skigebiet im Zillertal und ...

Partnerevent in der Schweiz: Skifahren vor Eiger, Mönch & Jungfrau

Ski-Kracher zum Winterfinale: Als Dankeschön für die gute Zusammenarbeit lud ...