Internationale Umfrage: Ischgl ist Après-Ski-Ort Nr. 1

26. Februar 2015 - Katharina Teudt

Ischgl ist der beste Ort in den Alpen, um Après-Ski zu feiern. Das ergab eine internationale Umfrage von SnowTrex. Wintersportler aus 10 Nationen wählten das Tiroler Skidorf zum beliebtesten Après-Ski-Ort Europas. Sölden und Mayrhofen folgen auf Platz 2 und 3.

Skiurlaub ohne Après-Ski, das kommt für viele Wintersportler nicht in Frage. Doch wo geht das zünftige Feiern nach Liftschluss am besten? Diese Frage stellte SnowTrex seinen Kunden in einer international durchgeführten Umfrage. Zur Wahl standen 15 Après-Ski-Hochburgen in den Alpen mit legendären Partyhotspots. Von den 4.600 Teilnehmern aus Deutschland, Polen, den Niederlanden, Dänemark, Frankreich, England, Tschechien, Italien, Rumänien und Schweden wählten rund 24 Prozent das Skidorf Ischgl zum beliebtesten Après-Ski-Ort Europas. Damit thront das Ibiza der Alpen auf Platz 1 mit einem klaren Vorsprung vor Sölden mit 12,1 Prozent und Mayrhofen mit 8,9 Prozent. Mit einer ebenfalls großen Kneipenauswahl hat es Livigno auf Platz 4 (8,4 %) und das Party-Zentrum Val Thorens auf Platz 5 (8,1 %) geschafft. So sind neben Österreich auch Italien und Frankreich in den europäischen Top 5 vertreten.

Top-of-the-Mountain-Konzert auf der Idalp.

So richtig überraschend war das Ergebnis nicht. Die Alpenmetropole Ischgl mit ihrem hohen Promifaktor wirbt nicht umsonst mit dem Slogan „Relax if you can“. So viel Party abseits der Piste lässt vor- und nach Liftschluss niemanden kalt. Der Ort ist berühmt für seine zahlreichen Partylocations. Zusätzlicher Publikumsmagnet sind die legendären Top-of-the-Mountain-Konzerte, die mehrmals pro Jahr tausende Musikfans auf die Idalp locken. Hier traten schon Rihanna, Elton John, Mariah Carey, Robbie Williams und James Blunt auf.

Kein Skiurlaub ohne Après-Ski Die Après-Ski-Umfrage bestätigt den wachsenden Partytrend in den Skigebieten. Rund die Hälfte aller Befragten nannte das Après-Ski als wichtiges Auswahlkriterium für die Wahl ihres Reiseziels. Immerhin nutzen europäische Winterurlauber in einer Skiwoche an drei Abenden das Après-Ski-Angebot ihres Urlaubsortes. Daher wird dieser auch ganz gezielt nach dem vorhandenen Partyangebot ausgesucht. Spitzenreiter sind übrigens die Niederländer, die rund vier Abende eines Wochenaufenthalts für Party reservieren. Aber auch die übrigen Länder lassen sich beim Feiern im Skiurlaub nicht lumpen – auch nicht wir Deutschen.

Aus deutscher Sicht Das deutsche Ranking zeigt einen eindeutigen Trend: Wir feiern am liebsten in österreichischen Skigebieten. Hinter Ischgl (34,2 %), Sölden (16,3 %) und Mayrhofen (9,2 %) wählten die deutschen Teilnehmer Kitzbühel (8,2 %) und Saalbach-Hinterglemm (7,9 %) in die nationalen Top 5 der beliebtesten Après-Ski-Orte. Eine gute Auslese, bevorzugt doch unter den deutschen Skiurlaubern rund die Hälfte ein Reiseziel mit guten Après-Ski-Möglichkeiten. Für jeden vierten Deutschen ist der Skiurlaub ohne Après-Ski sogar überhaupt nicht vorstellbar.

Die europäischen Top 5 im Überblick

Platz 1: Ischgl Die Liste der urigen Almhütten, großen Discos und Tanzbars mit Stimmungs-Garantie in Ischgl ist unschlagbar: allein der Topspot Trofana Alm ist einzigartig, dann der rustikale Kuhstall, das Fire & Ice an der Silvrettabahn, die Schatzi Bar und Niki’s Stadl nahe der Pardatgratschbahn-Talstation, die In-Disco Pacha und viele weitere. Hier wird jedenfalls nicht relaxed!

Platz 2: Sölden Die Party beginnt bereits an der Piste in der kultigen Après-Ski-Bar Philipp. Den ersten Drink nach Liftschluss gibt’s an der Schirmbar, im coolen Club Fire & Ice nebenan wird weiter getanzt und die wilde Partynacht im Almrausch abgerundet. Im Epizentrum der Party-Metropole Sölden ist alles drin. Etwas alternativer geht es im Szene-Pub The Lucky Shag mit Folk-Rock-Musik und Livekonzerten zu.

Platz 3: Mayrhofen Vor allem junge Leute tummeln sich in den Bars und Tanzlokalen des Party-Zentrums im Zillertal. Chillen, trinken und tanzen geht wunderbar in der Ice Bar an der Talstation der Penkenbahn. Après-Party vom Allerfeinestern bietet das Brück’n Stadl und in der Schlüsselalm am Hotel Brücke wird bis in die Morgenstunden gefeiert – um nur einige zu nennen.

Platz 4: Livigno Entlang der Hauptstraße reihen sich zahlreiche charmante Bars und Pubs aneinander, wo unter anderem  Bombardino serviert wird, das trendige Heißgetränk aus Milch, Brandy, Eierlikör und Schlagsahne. Besonders beliebt sind das Tea del Vidal an der Talstation der Mottolino-Gondelbahn und das Stalet an der Talstation der Carosello 3000 Gondelbahn. In einigen Hotels haben sich ebenfalls Tanzbars etabliert, zum Beispiel die Bar Bivio im Hotel Bivio.

Platz 5: Val Thorens 40 Bars und Nachtclubs machen das höchste Skiresort Europas zum Après-Ski-Zentrum im Herzen der Trois Vallées. Legendär ist das La Folie Douce im Skigebiet, aber auch im Ort selbst geht die Post ab. Hier wird zu angesagten Clubsounds bis tief in die Nacht gefeiert. Internationales Ambiente und verhältnismäßig moderate Getränkepreise findet das Partyvolk im Le Saloon. Das Frog and Roast Beef ist der höchstgelegene britische Pub der Alpen und sehr viel Platz zum Tanzen gibt es im Le Malaysia. Die Disco besitzt mit 700 m² die größte Tanzfläche der Alpen.

Stimmung am La Folie Douce © Bruno Longo – OT Val Thorens

Lust bekommen? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und machen schon jetzt das Ski- und Partyvergnügen für den Winter 15/16 klar!

Print Friendly and PDF
Skigebiet Val d’Allos/Pra Loup

Allein der Name des Skigebiets Val d’Allos/Pra Loup rund um die gleichnamigen ...

Saint Sorlin d’Arves – Skigebiet Les Sybelles

Das weitläufige Les Sybelles ist eines der größten Skigebiete Frankreichs. Es setzt ...