Europaweite Umfrage: Ischgl erneut Top of Après-Ski

4. Februar 2016 - Katharina Teudt

Ischgl ist das absolute Party-Mekka in den Alpen! Das ergab unsere große, international angelegte Kundenumfrage, zu der wir im Januar 2016 aufriefen. Schon zum vierten Mal in Folge wählten die Befragten das pulsierende Skidorf im Paznauntal zum beliebtesten Après-Ski-Ort. Auch die übrigen Platzierungen zeigen, dass Österreich beim Après-Ski nach wie vor die Nase vorn hat.

Die Idalp ist einer der Party-Hotspots von Ischgl. © TVB Paznaun-Ischgl

Es ist eindeutig: Der Party-Hotspot schlechthin für Wintersportler ist Ischgl! Das entschieden über 3.200 Wintersportler aus 10 Nationen, die an der großen Après-Ski-Umfrage von SnowTrex teilnahmen. Neben den Deutschen wählten auch Polen, Tschechen, Niederländer, Franzosen, Schweden, Rumänen, Dänen, Italiener und Briten ihren Party-Favoriten. Das Ergebnis bestätigt einmal mehr, dass Österreich beim Thema Party im Skiurlaub am meisten überzeugt. Die Top 3 der alpinen Feier-Metropolen liegen allesamt in Tirol – und Ischgl ist einfach nicht vom Thron zu stoßen. Mit 21,5 % schafft es die Skiperle im Paznaun wieder an die Spitze der beliebtesten Après-Ski-Orte, gefolgt von Sölden (11,6 %) und Mayrhofen (9,1 %).

Ein Prosit auf das Après-Ski in Sölden.© Ötztal Tourismus GmbH – Rudi Wyhlidal

Neben Österreich zeigen auch Italien und Frankreich ihre Party-Qualitäten. Mit 8,8 % der Stimmen belegte das familienfreundliche Shopping-Paradies Livigno im sonnigen Sondrio den 4. Platz. Auch der französische Ski-Hotspot Val Thorens hat es in die Après-Ski-Charts geschafft: Das Skiresort inmitten der 3 Vallées landet mit 8,3 % knapp hinter Livigno und komplettiert die Top 5 der aktuell beliebtesten Après-Ski-Orte. Die Message ist eindeutig: Die Wintersportler bleiben ihren geliebten Party-Reisezielen treu.

Ischgl erneut top

Dass die Alpenmetropole Ischgl in der Umfrage wieder die Nase vorn hat, bestätigt ein weiteres Mal ihren guten Ruf als internationales Ski- und Party-Resort. Zahlreiche Ausgehmöglichkeiten auf und abseits der Piste sowie ein hoher Promifaktor sind Garanten für eine besonders feierfreudige Atmosphäre. Der offizielle Werbeslogan „Relax. If you can“ trifft es auf den Punkt. Hier kommt praktisch niemand an der Fiesta vorbei. Neben dem alltäglichen Partytreiben ziehen wiederkehrende Event-Highlights wie die legendären Top-of-the-Mountain-Konzerte die Massen an. Jeweils zum Saisonauftakt und -abschluss sowie an Ostern rocken große Musikstarts die Bühne auf der Idalp. Zu Gast waren bereits Rihanna, Robbie Williams, Elton John, Mariah Carey, Tina Turner, Jan Delay, James Blunt, Fettes Brot, Nickelback und viele mehr.

Après-Ski nach wie vor wichtig

Die Umfrageteilnehmer wählten nicht nur ihren Favoriten, sondern nannten auch weitere Aspekte rund ums Après-Ski-Treiben. So sehen über die Hälfte aller Teilnehmer (58 %) das Après-Ski als wichtiges Auswahlkriterium für die Wahl ihres Reiseziels. Haben sie dann ausgewiesene Feier-Metropolen wie Ischgl, Sölden oder Mayrhofen für ihren Urlaub ausgewählt, nutzen sie auch gleich mehrere Abende zum Ausgehen. So geht rund ein Fünftel der Befragten drei Mal pro Skiwoche feiern. Am feierwütigsten sind die Niederländer und Dänen, von denen knapp ein Drittel sogar jeden Abend im Skiurlaub das Après-Ski-Treiben genießt.

Deutsche in gemäßigter Feierlaune

Im deutschen Ranking haben sich die österreichischen Partyhochburgen fest etabliert. Unangefochten auf dem 1. Platz liegt Ischgl (33 %), danach folgen Sölden (15,2 %), Mayrhofen (9,6 %), das mondäne Kitzbühel (8,1 %) und das nicht zu unterschätzende Saalbach Hinterglemm (7,5 %). Beim Feiern nach Liftschluss liegen die Deutschen im internationalen Vergleich eher im Mittelfeld. Etwa die Hälfte der deutschen Wintersportler möchte das Après-Ski im Skiurlaub nicht missen und rund ein Viertel sieht das Après-Ski im Skiurlaub sogar als ebenso wichtig an wie das Skifahren. Den meisten (72,7 %) ist allerdings der Skigenuss wichtiger. Zwar nutzen die Deutschen das Party-Angebot nicht so exzessiv wie andere Nationen, doch mindestens zwei Mal pro Woche feiern an Schirmbar und Co. ist bei rund einem Fünftel der Befragten definitiv drin.

Europäische Top 5 im Überblick

ischgl„>Platz 1: Ischgl

Ob urige Szene-Hütten wie die Trofana Alm, trendige Tanzbars wie die Schatzi Bar oder chillige Clubs wie das Fire & Ice – die Liste der angesagten Party-Locations in Ischgl ist lang. Sehr lang. Angefangen beim ersten Drink im Kuhstall bis zur durchtanzten Nacht in der Trend-Disco Madlein VIP Club ist hier non-stop Fiesta möglich.

Hüttenambiente trifft moderne Clubatmosphäre in der Champagnerhütte in Ischgl. © Dominic Steuer

sölden„>Platz 2: Sölden

Das Partyvergnügen startet gleich an der Piste in der kultigen Après-Ski-Bar Philipp. Nach Liftschluss gelangt man dann fußläufig direkt ins Feierzentrum im Ort: Trendclubs wie das Fire & Ice, die Schirmbar und das Almrausch reihen sich praktisch aneinander – man könnte es auch „Biermuda-Dreieck“ nennen. Neben einer quirligen Après-Ski-Szene in den Bars und Clubs bietet Sölden auch große Events wie das Electric Mountain Festival und wöchentliche Partys am Giggijoch auf 2.300 m Höhe.

Die Partycrowd beim Electric Mountain Festival 2014 in Sölden.

mayrhofen„>Platz 3: Mayrhofen

Ob am Berg oder an den Talstationen der Penken- und Horbergbahn – überall winken beliebte Après-Ski-Bars mit Stimmungsgarantie. Highlight am Berg ist die Pilzbar an der Bergstation der 3S-Penkenbahn. Direkt nach Liftschluss locken Eisbar, Yeti Bar und Brück’n Stadl zum Einstimmen, später geht es dann zum Cocktail schlürfen ins Mo’s oder zum Tanzen bis in die Morgenstunden ins Scotland Yard. Mit dem Snowbombing oder den Freestyle-Battles im Vans Penken Park stehen auch hochkarätige Events im Mayrhofner Terminkalender.

Junges Publikum trifft sich beim Snowbombing in Mayrhofen.© Archiv TVB Mayrhofen-Hippach – Jenna Foxton

livigno„>Platz 4: Livigno

Das Après-Ski in Livigno startet mit einem leckeren Bombardino. Das trendige Heißgetränk aus Milch, Brandy, Eierlikör und Schlagsahne wird hier überall ausgeschenkt und lässt die Stimmung unweigerlich steigen. Schon am frühen Nachmittag etwa in der Schirmbar Stalet an der Talstation der Carosello 3000 Gondelbahn alle in bester Laune. An der Talstation der Mottolino Gondelbahn liegt die Top-Après-Ski-Location: das Tea del Vidal mit Stube und Schirmbar. Weitere gemütliche Bars und Pubs liegen an der Hauptstraße im Zentrum und auch in den Tanzbars der Hotels, wie etwa der Bar Bivio oder dem Alegra, geht es abends heiß her.

val-thorens„>Platz 5: Val Thorens

Auch im höchsten Skiresort Europas gibt es exquisite Feiermöglichkeiten. Rund 40 Bars und Nachtclubs sind im Herzen der 3 Vallées versammelt. Längst legendär ist das La Folie Douce im Skigebiet, aber auch im Ort lässt es sich wunderbar ausgehen. Internationales Flair finden Feierlaunige im Le Saloon und der Frog and Roast Beef ist der höchstgelegene britische Pub der Alpen. In angesagten Clubs wie dem Le Malaysia – der Disko mit der größten Tanzfläche im Alpenraum – tanzen Nachtschwärmer bis in die Morgenstunden.

Mehr zum Thema: Après-Ski-Hotspots 2015

Print Friendly and PDF
Walchsee – Skigebiet Zahmer Kaiser

Das Familienskigebiet am Zahmen Kaiser bietet 15 Pistenkilometer für Anfänger und ...

Die 10 höchsten Skigebiete in der Schweiz

Skigebiete mit hochgelegenen Pisten zeichnen sich vor allem durch zwei Dinge aus: ...