Die Spannung steigt: Das 74. Hahnenkammrennen steht bevor

12. Dezember 2013 - Nina Vogt

Es ist wohl das Ski-Weltcup-Event mit dem größten Glamour-Faktor – und mit einer langen Tradition. Bereits 1931 fand in Kitzbühel das 1. Internationale Hahnenkammrennen statt. 1967 wurde daraus zum 1. Mal eine FIS Weltcup-Veranstaltung. Am Freitag (24.1.) ist es soweit: Das Hahnenkammrennen – kurz HKR – geht in die 74. Runde. Bis Sonntag (26.) trifft im mondänen Kitzbühel die internationale Ski-Elite auf die internationale Promi-Elite. Veranstalter ist seit dem 1. Rennen der Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.), einer der ältesten, traditions- und erfolgreichsten Skiclubs Österreichs.

© medialounge

Nach einigen kurfristigen Änderungen in letzter Minute sieht der Ablauf des Spektakels folgendermaßen aus: Den Start machen am Freitag um 12 und 17 Uhr die beiden Slalom-Läufe. Der Samstag steht im Zeichen der Abfahrt, die um 11.45 Uhr startet. Super-G und Kombi-Slalom folgen dann am Sonntag um 10.15 und 15.15 Uhr.

Gesellschaftliches Highlight des Hahnenkamm-Wochenendes ist neben den VIP-Partys, die das Event säumen, die KitzCharity Trophy. Am Samstag dürfen nach den umjubelten Abfahrtsläufen die Promis ran. Immer wieder stürzen sich Top-Stars wagemutig den Hang am Hahnenkamm hinunter. Als Strecke dient dabei allerdings nicht die gesamte berüchtigte Streif, sondern nur ihr Zielhang. Um Spenden für in Not leidende Kinder zu sammeln, haben zum Beispiel bereits David Coulthard, Sebastian Vettel, Wladimir Klitschko, Thomas Gottschalk und Nadja Auermann ihr – mehr oder weniger vorhandenes – Talent bewiesen. In diesem Jahr haben unter anderem Schauspieler Tobias Moretti und sein Bruder Gregor Bloeb zugesagt

Abfahrt auf der Streif als Höhepunkt

Höhepunkt der Rennwoche ist sicherlich der Samstag. Denn die Abfahrt auf der legendären Streif gehört zu den waghalsigsten Weltcup-Wettbewerben. Die Strecke: 3.312 m lang, mit 860 m Höhendifferenz, einer durchschnittlichen Neigung von 26 sowie einer maximalen Neigung von 85 Prozent. Neben dem Zielgelände mit seinen Video-Walls sind am Samstag Start und „Mausefalle“ beliebte Plätze für Zuschauer, die das Rennspektakel hautnah verfolgen möchten. Die „Mausefalle“ folgt direkt auf den steil abfallenden Startschuss und gehört zu den schwierigsten Stellen der gesamten Strecke. Sie zwingt die Läufer zu Sprüngen von 50 bis 80 m Weite.

Nicht alle Wettbewerbe werden jedoch auf der Streif ausgetragen. Slalom und Kombi-Slalom finden am Ganslernhang statt,  der Super-G auf der Streifalm.

Die Siegerehrungen finden am Samstag um 18.30 Uhr statt sowie am Freitag und Sonntag im Anschluss an den letzten Lauf. Am Samstag bildet die Siegehrung den Auftakt zu einem Partymarathon. Dazu gehört nicht nur das Feuerwerk im Anschluss, sondern eben auch zahlreiche Partys in den Clubs und Bars des Ortes. Darunter sind VIP-Veranstaltungen für geladene Gäste und so legendäre Events wie die Stanglwirt-Weißwurstparty, die 2014 bereits zum 23. Mal von der Stanglwirt-Familie Hauser und „Weißwurst-Papst“ Toni Holnburger ausgerichtet wird. 2.000 Gäste tummeln sich hier jedes Jahr. Ebenso exklusiv: die „Kitz’n Glamour“-Party im Grand Tirolia Golf & Ski Resort, die ins 10. Jahr geht.

Trexperte Felix Neureuther beim Rennen in Kitzbühel.

Otto Normalverbraucher kann die Promis zumindest als Zuschauer bei den Rennen beobachten. Denn für diese erhält man Karten im Vorverkauf und an den Tageskassen. Und für alle, die das Treiben nicht unbedingt von der VIP-Tribüne aus verfolgen möchten, sind diese auch erschwinglich: Der Eintritt kostet für Erwachsene 19 Euro am Freitag, 26 am Samstag und 22 am Sonntag. Für Kinder und Jugendliche inkl. Jahrgang 1997 ist der Eintritt frei.

Im vergangenen Jahr standen der Österreicher Marcel Hirscher (Slalom), der Italiener Dominik Paris (Abfahrt), der Kroate Ivica Kostelic (Kombination) und der Norweger Aleks Lund Svindal (Super-G) auf dem obersten Treppchen. Unser Trexperte Felix Neureuther schaffte es im Slalom auf Platz 2. Wir sind gespannt, wer sich 2014 behaupten kann!

www.hahnenkamm.com

 

Print Friendly and PDF
Neukirchen & Bramberg – Skigebiet Wildkogel-Arena

Abwechslungsreiche Pisten, ein tolles Familienangebot und faszinierende ...

Andalo, Molveno, Fai – Skigebiet Paganella

Paganella ist eines der anspruchsvolleren Skigebiete mittlerer Größe im Trentino. ...