Der Berg ruft: Musik-Events in den Skigebieten

3. Oktober 2013 - Nina Vogt

Erst die Abfahrt, dann das Vergnügen: Das Partytreiben in vielen Skigebieten beschränkt sich schon längst nicht mehr auf die traditionelle Après-Ski-Sause in der Schirmbar. Mittlerweile fahren viele Orte große Geschütze auf – in Form von großen Bühnen im Skigebiet, die Schauplatz sind für Konzerte der Extraklasse.

 

Seit 1995 quasi die „Mutter“ der Konzerte im Schnee ist die „Top of the Mountain“-Reihe, die jedes Jahr absolute Topstars der internationalen Musikszene nach Ischgl lockt. Alles, was Rang und Namen hat, war schon einmal hier – von Elton John über Roxette bis hin zu Mariah Carey. Die Promis eröffnen in dem Skigebiet im Paznauntal nicht nur die Saison, sie beenden sie auch. In der vergangenen Saison standen sogar 3 Konzerte auf dem Programm: Zum Opening kamen die Scorpions, zu Ostern Xavas, zum Closing Deep Purple. Und das Beste: Für Inhaber eines gültigen Skipasses ist das Spektakel auf der Idalp-Showbühne (2.300 m) kostenlos. Dieses Jahr wird es beim Opening am 30. November gitarrenlastig. Dafür sorgt das kanadische Rock-Quartett Nickelback. Die 4 Kanadier um die Brüder Chad und Mike Kroeger werden es mit einer „Greatest Hits“-Show krachen lassen. Man darf gespannt sein, wer ihnen in dieser Saison noch auf die Idalp folgen wird…

Nickelback © TVB Paznaun-Ischgl

 

Elektronisches Gegengewicht zu diesem Rock-Event wird das „Electric Mountain Festival“ in Sölden sein. Wer das nicht verpassen will, der muss sich gleich 5 Termine merken: den 30. November, 17. Januar, 14. Februar, 14. März und 2. bis 4. April. Erst seit der Saison 2011/2012 gibt es das Festival in der Funzone Giggijoch auf 2.282 m Höhe. Dafür konnten die Veranstalter aber bereits mit großen Namen punkten. Mit David Guetta und DJ Antoine beispielsweise, mit Tom Novy, Klangkarussell und den Disco Boys. Die ersten Namen für die Events hat der Tourismusverband nun bekannt gegeben: Das Opening bestreitet Sidney Samson, es folgen an den weiteren Terminen Tujamo, Format B und Pleasurekraft. Wer in dieser Saison beim Finale an den Plattentellern stehen wird, ist bisher aber noch geheim. Fest steht nur: Das Wochenende im April wird wieder der Höhepunkt des Festivals sein. Die Shows sind kostenlos, allein für das Abschlusskonzert zahlt man Eintritt.

EMF © Albin Niederstrasser Ötztal Tourismus

 

Eine weitaus längere Tradition hat eine andere elektronische Veranstaltung im Schnee. In diesem Jahr feiert „Rave on Snow“ in Saalbach-Hinterglemm 20. Geburtstag – und zwar vom 12. bis 15. Dezember. 20 Jahre lang verwandelt sich der Skizirkus im Pinzgau also bereits jedes Jahr für einige Tage in einen elektronischen Musikzirkus. Mit großen Stars in der Manege. Zum Jubiläum haben die Veranstalter noch einmal alle Register gezogen. DJ-Guru Sven Väth, Chris Liebig, Oliver Koletzki, Wankelmut und Hanne & Lore sind nur einige Namen auf einer langen Liste. Schließlich gilt es auch, einige Locations zu bespielen. Das Festival verteilt sich auf mehrere Bühnen – unter anderem die Open Air Stage auf dem Dorfplatz, das Gipfelcamp und eine Tiefgarage. Ticketpreise starten bei 20 Euro für den Einzeltag und bei 69 Euro für das Wochenende (VVK-Preise).

Den absoluten Gegenentwurf zu den elektronischen Veranstaltungen finden Wintersportler in Laax. Das wird im April regelmäßig quasi zum Ballermann unter den Skigebieten. Zumindest was die Musik angeht. „Schnulz im Sulz“ ist der wohlklingende Name für die Schlager-Veranstaltung, die als nächstes am 5. April 2014 über die Bühne geht. Der Eintritt ist frei. Letztes Jahr freute man sich über „königlichen“ Besuch – von Jürgen Drews. Mal sehen, wer der nächste Stargast sein wird…

Auch Obertauern lockt die Stars

In Obertauern steht der bereits fest. Auch hier lädt man sich gerne Topstars zur Saisoneröffnung und zum Abschluss ein. Namen wie The BossHoss oder Herbert Grönemeyer haben hier bereits Plakate geziert. Das Skiopening der kommenden Saison findet am 30. November statt. Diesmal hat man sich den österreichischen Künstler Parov Stelar mit Band eingeladen. Das Gespann hat in diesem Jahr 3 Amadeus Awards abgesahnt.

Zwei weitere hochkarätige Events haben die Eidgenossen in der Schweiz vorzuweisen. Beide Veranstalter halten sich derzeit allerdings noch mit Namen zurück. Zumindest Daten kann man jedoch verraten. Das „SnowpenAir“ in Grindelwald findet am 5. April 2014 statt.  Im vergangenen Jahr waren Roxette und One Republic dabei. Diesmal setzt man auf Altmeister: Deep Purple sind die Headliner 2014! Zusammen mit dem erfolgreichen Schweizer Mundart-Rocker Gölä. Zudem spielen Trauffer und die LewisBowieHammer Band. Die Eintrittspreise sind allerdings auch nicht ohne: 110 CHF.

Mit noch mehr Namen konnte bisher „Zermatt Unplugged“ punkten: Rea Garvey, Die Fantastischen Vier, Bryan Ferry, Mando Diao, Marianne Faithfull, Skunk Anansie und Marlon Roudette waren nur einige davon. Neugierig geworden? Dann jetzt schonmal den Termin vom 8. bis 12. April 2014 im Kalender markieren. Das Festival zieht sich durch den kompletten Ort am Fuße des Matterhorns – inklusive Locations im Skigebiet. Eingestimmt werden die Fans übrigens bereits am 27. und 28. Dezember: Dann startet das Festival im “Vernissage” in die Wintersaison. Und zwar mit Konzerten von 2 britischen Singer/Songrwritern: James Walsh (27.) und Marlon Roudette (28.).

Musik liegt in der Luft!

Print Friendly and PDF
Skiausrüstung leihen oder kaufen?

Die passende Skiausrüstung ist essenziell für jeden Skiurlaub. Doch ab wann lohnt ...

Skigebiet Madonna di Campiglio

Das italienische Skigebiet Madonna di Campiglio gehört mit seinen 60 Pisten- und 22 ...